1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

8,1 Millionen Euro vom Bund für Flüchtlingshilfe

Erstellt:

Kreis Gießen (red). Der Landkreis Gießen bekommt für die Flüchtlingshilfe vom Bund exakt 8 119 395,78 Euro. Dies hat das Finanzministerium in Wiesbaden mitgeteilt.

Das Land und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich auf die Weiterleitung des vom Bund für die Flüchtlingshilfe zugesagten Geldes verständigt. Unterbringung, Verpflegung und Betreuung der Flüchtlinge belasten weiterhin die Haushalte von Ländern und Kommunen. Bund und Länder haben deshalb bei der Ministerpräsidentenkonferenz Anfang November beschlossen, dass der Bund die Länder mit einem weiteren Betrag von bundesweit 1,5 Milliarden Euro entlastet. Auf Hessen entfallen davon 111,9 Millionen Euro.

»Das Land hat im Dialog mit den Kommunalen Spitzenverbänden entschieden, dieses Geld in vollem Umfang an die kommunalen Aufgabenträger weiter zu geben - wie auch 74,8 Millionen Euro aus einer ersten Bund-Länder-Vereinbarung von Anfang April«, teilten Finanzminister Michael Boddenberg, Kommunalminister Peter Beuth (beide CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) mit. »Dies entlastet die Kommunen nochmals spürbar bei den Kosten, die im Laufe des Jahres 2022 entstanden sind.«

Das Geld wird nach den aktuellsten Einwohnerzahlen auf die Kommunen verteilt. Zum 31. August lebten im Landkreis Gießen demnach 277 380 Menschen.

Auch interessant