+
Der neue Gemeindebrief »MITeinander« der drei evangelischen Kirchengemeinden Wettenbergs.

Neues »MITeinander«

Wettenberg (moo). Endlich hat der Gemeindebrief-Lese-Notstand der Wettenberger evangelischen Kirchengemeinden ein Ende. Ein neuer Name und eine neue Form für den Gemeindebrief nach der Zusammenlegung der Gemeinden war der Wunsch vieler und wurde nun Wirklichkeit.

»Wohnortübergreifendes Denken und Handeln brauchen Zeit zum Wachsen. Der Gemeindebrief ist ein Schritt dazu«, so ist es aus dem Redaktionsteam zu vernehmen. Dem gehören Pfarrerin Alexandra Hans, Pfarrer Christoph Schaaf und Mitarbeiter aus den drei Gemeinden Krofdorf-Gleiberg, Wißmar und Launsbach, Annette Breuer, Astrid Reisewitz und Björn Hendel an.

An alle evangelischen Haushalte in Wettenberg wird der neue Gemeindebrief drei bis viermal jährlich verteilt. Zur Deckung der Unkosten werden Spenden gerne über die Volksbank Mittelhessen DE03 5139 0000 00 46 3182 00 Stichwort Gemeindebrief oder über Sparkasse Wetzlar DE 59 5155 0035 0010 0309 06 entgegen- genommen. »MITeinander« ist der Name des neuen Produktes. Auf der Vorderseite prangt im Mittelpunkt der vier Kirchen von Launsbach, Gleiberg, Krofdorf und Wißmar das Kreuz über die durch Striche angedeuteten Kirchengemeinden.

Für Pfarrer Schaaf war es wichtig, einen besonderen Blick für den Ortsteil Launsbach zu behalten, wurde doch dessen eigene Pfarrstelle im Laufe des vergangenen Jahres aufgehoben. So kümmert sich Pfarrerin Hans zusammen mit der Gemeindepädagogin Inka Lepper dort um den Konfirmandenunterricht und um den Kinder- und Jugendbereich. Pfarrer Schaaf ist im Launsbacher Gemeindebereich eher für die Erwachsenen-Arbeit zuständig. Da er zum Synodalassessor für den Kirchenkreis Lahn und Dill gewählt wurde, ist nun Pfarrerin Dagmar Kraut-Zirk in der Kirchengemeinde Wettenberg im aktiven Einsatz. So ist das Pfarrteam mit Alexandra Hans, Dagmar Kraut-Zirk und Christoph Schaaf gemeinsam für die Gemeinde Wettenberg gut aufgestellt.

Der neue Gemeindebrief ist ein Abbild der neuen großen Gemeinde. Mit Berichten aus der Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie der Kinderarbeit darf man ihn als sehr gelungen bezeichnen. Im Gemeinde-ABC werden die umfangreichen Veranstaltungen der Gruppen und Chöre gut aufeinander abgestimmt, vorgestellt. Auch die Gemeindesekretärinnen Carmen Rabenau und Birgit Stroh stellen sich und ihre Arbeit vor. Die Mitarbeiter der Jugendarbeit, Diplom-Pädagogin Inka Lepper, Jugendreferentin Lea Rompf und Diakon Ernest Aguirre finden ebenfalls Erwähnung. Küster, Organisten und Chorleiter werden bekannt gemacht.

Als wichtige Zuständigkeit wird der gemeinsame Bevollmächtigtenausschuss (BVA) der großen Kirchengemeinde vorgestellt. Vorsitzende ist Pfarrerin Alexandra Hans, ihr Stellvertreter Hein Pape, die Finanzkirchmeisterin heißt Angelika Schroetter, Baukirchmeister ist Michael Weik, Diakoniekirchmeisterin Annemarie Scharnagl, Personalkirchmeisterin ist Ulrike Stenger, Kinderschutz-Beauftragte Angeliqua Schneider und Bernd Krug agiert als Datenschutzbeauftragter.

Wichtig ist die Auflistung der Gottesdienste, Taufen, Trauungen und Bestattungen, zusätzlich bleibt Raum für Vorstellungen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen sowie Basteltipps.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema