1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Nur ein gutes Drittel der Delegationen anwesend

Erstellt:

Zwölf von 33 Kreisvereinen wohnten der Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Gießen in Staufenberg bei .

Kreis Gießen (red). Mit dem Chorhit »Adeste Fideles«, gesungen von der Sängervereinigung Staufenberg, wurde in deren Vereinsheim die Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Gießen musikalisch eröffnet. Getreu der inzwischen bekannten Kommunikationsformen »Digital-Präsenz-Hybrid«, erklang der Chorgesang jedoch nach Hygienekonzept von CD aus den Saallautsprechern.

Im Rückblick von Vorstandssprecher Daniel Rac spiegelte sich die Leere wider, welche die Pandemie dem Gesangvereinsleben beschert hatte. Dabei ist das Ausmaß der sich rasant entwickelnden Reduzierung noch nicht erfasst. Ob auch die geringe Anzahl der anwesenden Delegationen, zwölf von 33 Kreisvereinen waren vertreten, mit den geschilderten Situationen im Einklang stehen, ist wahrscheinlich. Denn auch die vom Kreisvorstand angebotenen digitalen Treffs wurden nur gering in Anspruch genommen.

Ein ähnlicher Trend war auch im Bericht von Kreischorleiter Daniel Kaiser zu hören, als er über die Choraktivitäten und besonders die Tätigkeiten der Jugend- und Kinderchöre berichtete.

Kasse im Plus

Positiv hingegen wurde der Kassenbericht von Rechner Bernd Volkmann aufgenommen. Wegen der geringeren Ausgaben in den Lockdownphasen schloss die Kasse mit einem positiven Ergebnis ab. Dies und die ordentliche Buchführung bestätigte auch Kassenprüfer Edmund Weißbecker; Kassierer und Gesamtvorstand wurden einstimmig entlastet.

Bei der anschließenden Vorstandswahl fungierte der Vorsitzende des Gastgebervereins Staufenberg, Jens Hörmann, als Wahlleiter. Von der Versammlung gewählt wurden: Daniel Rac (Sprecher Team-Vorstand), Franz Borgmann (Erster Kassierer), Verena Eckardt (Zweite Kassiererin), Monika Volk (Erste Schriftführerin), Wilma Krause (Zweite Schriftführerin), Daniel Kaiser und Thorsten Schön (Kreischorleiter), Günther Dickel (Presse) und die Beisitzer Bernd Volkmann, Roland Seipp, Knut Muskau und Bettina Jakobi. Kassenprüferinnen sind Anja Schmitt, Simone Wenz und Dorothea Häuser.

Im Ausblick teilte Daniel Kaiser mit, dass anstelle des im Mai geplanten Kreis-Beratungssingens nun am 8. Oktober in der Pohlheimer Volkshalle den Kreisvereinen die Teilnahme an einem Freundschaftskonzert angeboten werden soll. Den Kinder- und Jugendchören steht im Rahmen des Kinderliedertages am 26. Juni die Bühne auf dem Schiffenberg zur Verfügung. Über Ablauf, Organisation und die musikalische Zusammensetzung beraten derzeit deren musikalische und organisatorische Leitungen.

Dass Lockdownphasen Positives bescheren können, war von Dorothea Häuser zu hören, die mit dem Verwaltungsprogramm OVERSO der Mitgliederverwaltung ihres Vereins eine organisatorische Frischzellenkur verabreicht hat. Ihre Bereitschaft, bei den jetzt anstehenden Vereinsaktualisierungen Hilfe anzubieten, wurde dankend aufgenommen und löste bereits nach Versammlungsschluss eine rege Kommunikation aus.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen dankte Rac dem ausscheidenden Beisitzer Ernst Schöffmann und Kassierer Bernd Volkmann für dessen 33-jährige Kassenführung.

Auch interessant