Ortsbeiratswahlen in Staufenberg

  • schließen

STAUFENBERG - (dge). Bei den Ortsbeiratswahlen in der Stadt Staufenberg haben die Wähler wie folgt entschieden:

Staufenberg, Mainzlar, Daubringen: Hier musste die SPD (44,5 Prozent) nicht nur Stimmen einbüßen, sondern auch einen Sitz an die GAL (11,2) abgeben und hat nun statt fünf nur noch vier Sitze. Die Grünen hatten in der vergangenen Legislaturperiode kein Mandat in dem gemeinsamen Ortsbeirat. Einen leichten Gewinn verbuchte die CDU (22,6), sie behält ihre zwei Sitze, ebenso die Freien Wähler (21,7), die sich über rund fünf Prozent mehr freuen durften. Gewählt wurden: Nina Bienko, Pascal Preis (beide CDU), Christian Grölz, Ines Töppich, Reiner Mehler, Bernd Becker (alle SPD), Manfred Hein, Reimund Stohr (beide FW) und Jakob Greb (GAL). Die Wahlbeteiligung lag bei 48,6 Prozent.

Treis/Lda.: Zwei Sitze für die CDU (31,9 Prozent) und die Freien Wähler (43,2) sowie einen für die SPD (12,3) lautet die Verteilung im Ortsbeirat Treis. Angetreten waren hier zwar auch die GAL (8,3) und die FDP (4,3), doch reichte es für beide nicht zu einem Sitz. Obwohl sie noch im Gremium vertreten ist, hat die SPD im Treiser Ortsbeirat mehr als die Hälfte an Stimmen verloren. Einen leichten Verlust hat auch die CDU zu verzeichnen, während die Freien Wähler knapp fünf Prozent dazugewonnen hat. Gewählt wurden: Heiko Will, Gisela Schmiedel (beide CDU), Florian Stepanek (SPD), Claudia Zecher und Andreas Becker (beide FW).Die Wahlbeteiligung liegt bei: 60,8 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren