1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Paul Hartmann erhält Landesehrenbrief

Erstellt:

gikrei_1711_jcs_Ehrenbri_4c
Paul Hartmann Foto: Lahn-Dill-Kreis © Lahn-Dill-Kreis

Hüttenberg (red). »Wer nicht in Vereinen oder in der Politik tätig ist, bleibt in einer Gemeinde immer ein Fremder«, begründet Paul Hartmann aus Hüttenberg sein 30 Jahre langes ehrenamtliches Engagement. Für sein Schaffen als Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Hüttenberg und in der Lokalpolitik wurde er nun mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen sowie der silbernen Ehrennadel der Gemeinde Hüttenberg ausgezeichnet.

Landrat Wolfgang Schuster und Bürgermeister Christof Heller überreichten ihm die Auszeichnungen.

Paul Hartmann stammt ursprünglich aus Marburg, zog für sein Studium nach Weilburg und kam schließlich aus beruflichen Gründen in den Lahn-Dill-Kreis. Von 1988 bis 2017 war er im Vorstand des Bienenzuchtvereins Hüttenberg tätig. Zusätzlich engagierte er sich von 1998 bis 2018 ehrenamtlich als Bienensachverständiger im Veterinärwesen des Lahn-Dill-Kreises.

20 Jahre lang war er in der Hüttenberger Lokalpolitik tätig - von 2001 bis 2011 als Erster Beigeordneter und von 2011 bis 2021 als Beigeordneter.

In dieser Zeit war er beispielsweise maßgeblich am Bau des neuen Rathauses beteiligt. »Durch meine Arbeit in der Politik hatte ich die Möglichkeit, die Gemeinde Hüttenberg und den Lahn-Dill-Kreis gut kennenzulernen. Ich bin gerne Politiker gewesen«, blickte Paul Hartmann während der Ehrung auf diese Zeit zurück.

Zudem engagierte er sich 15 Jahre lang im Ortsgericht Hüttenberg, war 20 Jahre lang Mitglied im Wasserverband Kleebach und für zehn Jahre Mitglied im Wasserverband Wetzbach. »Aktive Vereine machen eine Gemeinde lebenswert. Es ist das Ehrenamt, das solche Vereine am Leben hält. Deshalb sind wir dankbar für Menschen wie Paul Hartmann, die sich Jahrzehnte lang für das Vereinsleben und die Politik in Gemeinden einsetzen«, erklärte Landrat Wolfgang Schuster.

»Ich bedanke mich bei Paul Hartmann für die stets angenehme und erfreuende Zusammenarbeit in den letzten Jahren«, sagte er abschließend.

Auch interessant