1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Schadstoffe nicht einfach abstellen

Erstellt:

gikrei_1009_schad_vb_100_4c
Trotz Kennzeichnung illegal: Diese Schadstoffe wurden am Buswendeplatz in Espa abgestellt. Foto: Landkreis Gießen © Landkreis Gießen

Kreis Gießen (red). Seit Ende Juli fährt das Schadstoffmobil wieder durch den Landkreis Gießen und sammelt gefährliche Abfälle ein. Dabei ist es bereits mehrfach vorgekommen, dass Schadstoffe vorab unbeaufsichtigt an einem der geplanten Standorte abgestellt wurden. Die Abfallberatung weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass die Entsorgung nur dann zulässig ist, wenn die jeweiligen Schadstoffe direkt an die Fachkräfte der Firma übergeben werden.

Wer Lacke, Farben, entleerte Spraydosen, Holz- und Pflanzenschutzmittel, Lösemittel und dergleichen fachgerecht entsorgen möchte, muss auf das Schadstoffmobil mit der schwarzgrünen Aufschrift der Firma Panse/Indaver warten. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Abfälle dort ankommen, wo sie hingehören, nämlich richtig einsortiert in die jeweiligen Fässer im Schadstoffmobil.

Das illegale Abstellen von Schadstoffen ist aus Sicherheits- und Umweltschutzgründen streng verboten, denn vor allem Kinder könnten in Kontakt mit giftigen Materialien kommen. Verstöße werden verfolgt und ziehen eine Geldbuße nach sich.

Auch interessant