1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Seit 20 Jahren Vorlaufkurse für Grundschüler

Erstellt:

Kreis Gießen (red). Der erste #teachertalk der Arbeitsgemeinschaft christlich-demokratischer Lehrerinnen und Lehrer (ACDL) Gießen für Lehrkräfte und alle schulpolitisch Interessierten fand in den Lindener »Ratsstuben« statt. Gesprächspartner war Dr. Manuel Lösel (CDU), Staatssekretär im hessischen Kultusministerium.

»Uns liegt Schulpolitik am Herzen, deshalb haben wir den #teachertalk ins Leben gerufen. Wir möchten uns auch künftig über aktuelle schulpolitische Anliegen mit Expertinnen und Experten austauschen und uns vernetzen«, erklärte Felicitas Beuschel, stellvertretende ACDL-Kreisvorsitzende, in einer Pressemitteilung.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Fragen rund um das neue vom Kultusministerium als Pilotprojekt aufgelegte Schulfach »Digitale Welt«, den neuen Wegweiser, ein Ausblick auf den weiteren Verlauf des Schuljahrs oder die Zukunft der beruflichen Orientierung.

Für besonderen Nachhall sorgte die Information, dass seit nunmehr 20 Jahren alle Kinder mit Schwierigkeiten in Deutsch in Hessen die Chance auf einen erfolgreichen Schulstart hätten. Denn solange gebe es im Land die sogenannten Vorlaufkurse, von denen bereits 200 000 Kinder im Vorschulalter als Vorbereitung auf die Grundschule profitiert hätten.

»Uns ist es wichtig, dass jedes Kind von Anfang an in der Schule mitreden kann. Seit 2020 sind unsere Vorlaufkurse - die zunächst als freiwillige Maßnahme eingeführt wurden - für Kinder mit Sprachdefiziten verpflichtend und das ist auch gut so. Denn hier wird der Grundstein für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn gelegt«, hielt Staatssekretär Lösel fest.

Der Austausch zu den in allen Bildungsetappen abgestimmten hessischen Sprachförderprogrammen rundete den ersten #teachertalk ab, den die Organisatoren als gelungen einschätzten. Aufgrund der positiven Resonanz soll es in diesem Jahr eine Fortsetzung geben.

Auch interessant