1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Trauer um Helmut Acker

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei2602Acker-verstorb_4c
Helmut Acker © Thomas Wißner

Über sechs Jahrzehnte im öffentlichen Dienst sind schon eine einzigartige Lebensleistung, die der Lindener Helmut Acker aufzuweisen hatte.

Der Ehrenvorsitzende des TSV Großen-Linden, der über 36 Jahre Ortsgerichtsschöffe des Ortsgerichts Großen-Linden war, ist drei Wochen vor seinem 84. Geburtstag verstorben. Sein Engagement galt über Jahrzehnte hinweg Sport und (Kommunal-)Politik. Dafür wurde er 2017 mit der höchsten Auszeichnung der Stadt, der Ehrennadel, ausgezeichnet. Mit 65 Jahren war Acker 2003 in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten, nachdem er in den letzten zehn seiner insgesamt 45 Berufsjahre die Leitung des Bundesvermögensamtes innehatte.

Die große Liebe des Jubilars gilt jedoch dem Fußball, und hier ganz besonders »seinem TSV«. In seinen 71 Jahren als Mitglied stand er 22 Jahre an der Spitze des TSV Großen-Linden und wurde aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Darüber hinaus brachte er seinen Sachverstand auch politisch ein, war bis zu seinem Tod insgesamt 57 Jahre Mitglied der SPD und vertrat diese von 1968 bis 1975 als Stadtverordneter in Großen-Linden, fungierte von 1972 bis 1975 als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses. Anschließend war er zwei Jahre Stadtrat im Magistrat der Stadt Großen-Linden.

Nach Bildung der Stadt Linden war Acker zunächst staatsbeauftragter ehrenamtlicher Stadtrat, anschließend bis 1985 Stadtverordneter und gleichzeitig Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses. Dem Vorstand des SPD-Ortsvereins Großen-Linden gehörte er von 1973 bis 1975 als Schriftführer an.

Aufgrund seiner Funktion beim Bundesvermögensamt war er auch an den Verhandlungen mit der Stadt beim Kauf des Geländes der einstigen Zentralwerkstatt, dem heutigen Funtastic-Erlebnispark, in maßgeblicher Funktion beteiligt.

Bereits 2007 engagierte er sich auch im Auftrag der Stadt bei der Gründung und Aufbau einer Bürgersolaranlage und ist Mitgründer der »Bürgersolaranlage Linden GbR«.

(twi)/Foto: Wißner

Auch interessant