1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Traurige Verleihung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Heinz-Gerhard Schütte

gikrei_wwGastronome_0810_4c
»Hessen à la Carte«: Übergabe der Zertifikate in Grünberg. Foto: Schütte © Schütte

KREIS GIESSEN (hgt/ww). Weitere Gaststätten wurden nach dem Hof Grass in Hungen (der Anzeiger berichtet) mit »Hessen à la Carte«-Zertifikaten ausgezeichnet. Mit drei Löwen wurde gleich die Alte Klostermühle im Kloster Arnsburg bedacht, allerdings zu spät. Das Restaurant hat dauerhaft geschlossen, seitdem ein Großbrand in einer benachbarten Scheune gewütet hatte.

Seitdem fehlen Strom und Heizung, heißt es auf der Homepage.

Die Inhaber der benachbarten Gaststätte Klosterwald konnte sich allerdings über die drei Löwen richtig freuen, die im Sporthotel in Grünberg vom Hotel- und Gastronomieverbandes Dehoga Hessen in Kooperation mit dem hessischen Tourismusverband in dieser Woche vergeben wurden. Das Sporthotel selbst erhielt allerdings nur zwei Qualitäts-Löwen. Die Anzahl des hessischen Wappentiers weist darauf hin, wie viel Wert im jeweiligen Restaurant auf die Regionalität der verwendeten Produkte gelegt wird. Darauf wies Geschäftsführerin der Vulkanregion Vogelsberg, Petra Schwing-Döring, in ihren Begrüßungsworten hin. Berater Michel van Goethem, der die Auszeichnung vornahm, charakterisierte die ausgezeichneten Betriebe.

Die Kooperation des Gaststätten- und Tourismusverbandes wird vom Hessischen Wirtschaftsministerium gefördert. Das Sporthotel Grünberg wurde in diesem Jahr erstmals zertifiziert. Weiterhin wurde das Landhotel Gärtner in Mücke neben anderen mit drei Löwen bedacht. »Hessen à la Carte« ist eine Qualitätsgemeinschaft mit über einhundert ausgewählten Restaurants und Gasthöfen, die bereits seit über 30 Jahren besteht. Dabei müssen sich die Mitgliedsbetriebe alle drei Jahre erneut bewerten und zertifizieren lassen.

Von den anwesenden Gastronomen wurde darauf hingewiesen, dass durch Inflation und steigende Energiepreise die Lage schwierig sei und verunsichere. Betont wurde aber auch, dass regionale Produkte energieeffizienter sind und deshalb einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Stefan Brodt, Chefkoch im Sporthotel Grünberg, sieht in der Auszeichnung die Möglichkeit, mit anderen Betrieben in Kontakt zu kommen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Auch interessant