1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Trickreich 12 000 Euro ergaunert

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_ww245292798_12112_4c
gikrei_ww245292798_12112_4c © Red

Kreis Gießen (red). Achtung, es sind wieder falsche Polizeibeamte unterwegs. Am Donnerstag kam es in Hungen zu mindestens zwei Anrufen. Während eine 69-Jährige aus Hungen nicht auf diese Betrugsmasche hereinfiel, übergab ein Senior 12 000 Euro an einen Betrüger.

Gegen 16 Uhr rief eine Betrügerin bei der 69-Jährigen an und gab vor, eine Frankfurter Polizistin zu sein. Ihre Enkelin hätte einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein 54-jähriger Mann verstorben sei. Es müsse nun eine Kaution von 18 000 Euro gezahlt werden. Die Hungenerin war misstrauisch und gab vor, nicht so viel Geld zu haben, und die Betrügerin beendete das Telefonat. Die 69-Jährige rief ihren Sohn und ihre Enkelin an, sodass der Betrug letztendlich aufflog.

Nicht so gut ging es bei einem über 80-Jährigen aus. Auch er erhielt einen Anruf eines Betrügers, der sich als Kripo-Beamter ausgab. Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalles, verursacht durch die Schwiegertochter, forderte der Unbekannte eine Kaution von 10 000 Euro. Der Rentner ging zu seiner Bank, hob das Geld ab und traf sich in der Jahnstraße mit einer unbekannten Frau. Dort kam es dann zur Übergabe von Bargeld und dem Schmuck, der rund 200 Euro wert sein soll. Die Unbekannte ging anschließend in Richtung Stettiner Straße. Sie ist zwischen 25 und 30 Jahre alt sowie 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie hat langes dunkles glattes Haar, welches zu einem Zopf zusammengebunden war. Sie trug eine helle Strickjacke. Wer hat die Übergabe am Donnerstagnachmittag gegen 18 Uhr beobachtet, fragt jetzt die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen. Symbolfoto: dpa

Auch interessant