Viele neue Gesichter in der Reiskirchener Gemeindevertretung

  • schließen

REISKIRCHEN - (ebp). Viele neue Gesichter sitzen künftig in der Reiskirchener Gemeindevertretung: Von den 31 Parlamentariern sind 15 zum ersten Mal dabei. "Das ist eine Zäsur", stellte Michael Seipp-Wallwaey (SPD) fest, der kurz zuvor erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde. Die Mischung aus dem Erfahrungsschatz der langjährigen Mitglieder und den Ideen der Neuzugänge sei eine große Chance für die künftige parlamentarische Arbeit.

Die Wahl des Vorsitzenden lief ebenso reibungslos und einmütig wie alle anderen Abstimmungen in der konstituierenden Sitzung am Mittwochabend. Denn die vier Fraktionen - Freie Wähler (FW), SPD, CDU und Grüne - hatten sich vorab auf eine gemeinsame Liste mit Wahlvorschlägen geeinigt. Eingeladen zu den Gesprächen hatten die FW, die aus der Kommunalwahl am 14. März als stärkste Fraktion hervorgegangen waren.

Dr. Thomas Stumpf (FW) bleibt Erster Beigeordneter. Ebenfalls in den Gemeindevorstand wurden gewählt: Peter Heinisch und Dirk Gliese (beide FW), Alfred Kerber und Marc Hartel (beide SPD), Manuela Blaschke und Thorsten Pfeiffer (beide CDU) und Heidemarie Hagemann-Haag (Grüne). Bürgermeister Dietmar Kromm (parteilos) gehört dem Gremium qua Amt an. Kurios verlief die Verpflichtung der Beigeordneten. Trotz Pandemie sei der Handschlag verpflichtend, erläuterte Seipp-Wallwaey und zückte eine Packung Einmalhandschuhe: "Gefühlsecht, hoffe ich."

Die Ausschüsse werden wie zuvor im Benennungsverfahren besetzt. Für den Haupt- und Finanzausschuss sind vorgesehen: Gerhard Albach und Heiko Polzin für die FW, Reinhard Strack-Schmalor und Michael Nachtigall (beide SPD), Petra Süße und Michael Subtil (beide CDU) und Rolf Tobisch für die Grünen. In den Bauausschuss schicken die FW Allessandra Keil und Dr. Joachim Bille, die SPD Manfred Schmitt und Carol Grimm, die CDU Claudia Bast und Karl Wilhelm Langsdorf und die Grünen Jannik Hornischer. Im Sozialausschuss sitzen künftig Ingo Rühl und Robert Keilmann (beide FW), Frank Arnold und Laura Becker für die SPD, Jörg Langsdorf und Johannes Blei für die CDU und für die Grünen Carolin Launspach.

In die Betriebskommission Gemeindewerke wurde als Vertreter Ottmar Licher gewählt, seine Stellvertreterin ist Allessandra Keil (beide FW). Die weiteren Wahlen für die Kommission zeigten folgendes Ergebnis: Bernd Debus (Felix Schneidau, beide FW), Reinhard Strack-Schmalor (Carol Grimm), Manfred Schmitt (Sergio Marchi, alle SPD), Petra Süße (Claudia Bast, beide CDU) und Renz Hornischer (Jannik Hornischer, beide Grüne). Als wirtschaftlich oder technisch Erfahrene wurden Arno Schmitt (FW) und Karl Wilhelm Langsdorf (CDU) gewählt. Ihre Stellvertreter sind Jörg Langsdorf (CDU) und Jörg Mattusch (Grüne).

Für den Abwasserverband Wiesecktal wurden Ingo Rühl (FW) und Manfred Schmitt (SPD) gewählt, ihre Vertreter sind Karl Wilhelm Langsdorf (CDU) und Heidemarie Hagemann-Haag (Grüne). Die Vertreter für den Abwasserverband Lauter-Wetter sind Karl Wilhelm Langsdorf (CDU) und Heidemarie Hagemann-Haag (Grüne), vertreten werden sie von Reinhard Strack-Schmalor (SPD) und Allessandra Keil (FW).

Vertreter für den Sparkassenzweckverband Gießen ist Dr. Thomas Stumpf (FW), sein Stellvertreter ist Michael Seipp-Wallwaey. Für den Sparkassenzweckverband Grünberg wurde Gerhard Albach (FW) gewählt, ihn vertritt bei Bedarf Rolf Tobisch (Grüne). Felix Schneidau (FW) ist Vertreter für die Verbandsversammlung ekom21, Manuela Blaschke (CDU) seine Stellvertreterin.

Das könnte Sie auch interessieren