+
Auch Klinik-Mitarbeiter Frank Mader erfreut mit seiner Trompete Patienten und Kollegen.

Weihnachtliche Konzerte in der Asklepios Klinik Lich

Lich (red). Die Konzertreihe »Musik hilft heilen« in der Asklepios Klinik Lich hat in diesem Jahr in einer weihnachtlichen Variante und ohne direkten Publikumskontakt stattgefunden. In den vergangenen Jahren erfreute sich die Konzertreihe »Musik hilft heilen« im Garten der Asklepios Klinik Lich großer Beliebtheit bei Patienten, Besuchern und Musikliebhabern.

Aufgrund der Corona-Pandemie fielen jedoch Termine aus und die Veranstaltungen konnten nicht in gewohnter Weise stattfinden.

Alternative entwickelt

Umso größer war die Freude über zahlreiche Angebote von Musikern, Konzerte ohne direkten Kontakt mit dem Publikum in der Klinik anzubieten. So haben Studierende der Musikhochschule Frankfurt, unter geltenden Abstands- und Hygieneregeln, in der Kapelle der Licher Klinik an Freitagen im Dezember Konzerte gespielt. Dies geschah ohne Publikum, konnte jedoch aufgrund der technischen Ausstattung in der Kapelle, live auf die Bildschirme jedes Patientenzimmers übertragen werden.

»Die Weihnachtszeit macht uns das tiefe Bedürfnis nach Wohlbefinden besonders deutlich. Die Zeit des Corona-Virus hat uns gezeigt, wie wichtig ein wärmendes Wort, ein Mitdenken, das Füreinander-da-sein ist«, sagt Prof. Kati Thieme, Direktorin der Abteilung für Medizinische Psychologie an der Philipps Universität in Marburg. Gemeinsam mit dem Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Frank Garbe, hat sie die Konzertreihe in Kooperation mit der Musikhochschule Frankfurt organisiert.

Mitarbeiter spielt auf der Trompete

Ein weiteres Highlight war Frank Mader, der auf seiner Trompete Weihnachtslieder spielte. Der 59-jährige Butzbacher ist seit diesem Jahr Mitarbeiter der Klinik und spielt privat in diversen Bands. Mit seiner Aktion wollte er Kollegen und Patienten erfreuen und weihnachtliche Stimmung während des Stationsalltags vermitteln. Dazu spielte er in den Fluren der einzelnen Stationen, sodass Patienten und Mitarbeiter der Stationen der weihnachtlichen Musik lauschen konnten.

»Wir sind begeistert von den Ideen und der Umsetzung und haben uns sehr gefreut, dass den Patienten und Mitarbeitern eine so schöne weihnachtliche Ablenkung geboten worden ist«, sagt Fabian Mäser, Geschäftsführer der Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren