Weil sie auf den Gehweg ragten: Fichten in Trohe gefällt

  • schließen

TROHE - (ebp). Eine ganze Reihe Fichten zierte bislang in Trohe die Potsdamer Straße in Richtung Erlenweg. Nun sind die Bäume weg, nur die Stümpfe ragen noch aus dem Boden - sehr zum Ärger eines anonymen Briefeschreibers, der die Fällung als "Baumfrevel" bezeichnete.

Bei der Grünfläche am Ortsrand handelt es sich laut Bürgermeister Dirk Haas (SPD) um ein Privatgrundstück. Die Fichten seien bereits vor Jahren direkt an der Grundstücksgrenze zu einem gemeindlichen Fuß- und Radweg gesetzt worden. "Diese ragten weit auf den Fußweg, stellten eine Behinderung dar und mussten daher entfernt werden", so Haas. "Dies hat der Grundstückseigentümer bereits vor einigen Wochen, so wie angeordnet, gemacht."

Ob die Grundstücksgrenze mit einer Hecke neu bepflanzt werden soll, ist nicht bekannt. Eine Bebauung ist auf dem Grundstück laut Bürgermeister nicht in Planung. Der kommunale Weg werde aber gegebenenfalls während des Endausbaus der Berliner Straße als Zuwegung für die Wohnhäuser in der Potsdamer Straße benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren