1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Weiterer Rückgang bei Impfungen

Erstellt:

Nur 2589 Dosen an Impfstoffen wurden in Kalenderwoche 13 verabreicht, 116 weniger als zur Vorwoche.

Kreis Gießen (red/ww). 901 Impfungen hat es in der Woche vom 28. März bis 3. April bei den Angeboten des Landkreises Gießen gegeben. Davon waren 167 Erstimpfungen, 90 Zweitimpfungen und 644 Auffrischungsimpfungen (262 erste sowie 382 zweite). 435 Impfungen erfolgten im Impfcenter, in der Impfambulanz und im Kinderimpfhaus. Über weitere Impfangebote konnten weitere 466 Personen erreicht werden. Dies teilte die Kreisverwaltung mit.

In der Vorwoche waren 918 Dosen verabreicht worden, 17 Dosen mehr als jetzt. Da aber auch in Arztpraxen weniger immunisiert wurde, liegt die Gesamtzahl von 2589 Impfungen um 116 Dosen niedriger als in der Vorwoche.

Es wurden neben Biontech und Moderna 35 Mal Nuvaxovid verimpft, in der Vorwoche waren es nur 16 Dosen.

Wie ist der Gesamtstand der Impfungen im Landkreis Gießen? Pressereferentin Jessica Ruis teilt mit, dass seit der Eröffnung des Impfzentrums im Januar 2021 306 753 Impfungen durchgeführt wurden. 80 802 Impfungen fanden ab Oktober 2021 statt, nachdem das große Impfzentrum in Heuchelheim geschlossen worden war. Bei den Haus- und Fachärzten im Kreis gingen die Impfzahlen ebenfalls leicht nach unten. Nach 1787 Dosen in der zwölften Kalenderwoche waren es in der 13. Woche nur 1688. In Arztpraxen gab es bislang 287 462 Impfungen.

Und das Gesamtbild? In Hessen sind laut Robert Koch-Institut 74,6 Prozent der Gesamt-Bevölkerung vollständig geimpft, 56,5 Prozent sind mittlerweile geboostert.

Im Kreis finden Bürgerhaus-Impfungen am 5. April in Lollar, am 6./7. April in Heuchelheim, am 8./9. April in Biebertal sowie am 10./11. April in Langgöns statt. Der Impfbus fährt am 6. April nach Odenhausen und Salzböden, am 7./8. April nach Gießen sowie am 10. April nach Climbach und Allershausen.

In Gießen hat der Impfcontainer am Kirchenplatz montags und dienstags von 10 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 15 Uhr, donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 12 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr sowie sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten des Impfangebots beim Hauptgebäude der Sparkasse in der Johannesstraße sind montags bis mittwochs 10 bis 16 Uhr, donnerstags 12 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 16 Uhr.

Das Gesundheitsamt weist daraufhin: Wer ein positives Corona-Testergebnis erhält, muss sich umgehend nach Hause begeben und selbst isolieren. Dazu ist keine gesonderte Anordnung des Gesundheitsamtes notwendig. Das positive Testergebnis allein bedeutet die sofortige, gesetzliche Pflicht zur Absonderung. Dies gilt nicht nur nach einem positiven PCR-Test, sondern auch nach einem positiven Antigen-Schnelltest beziehungsweise Selbsttest. Weitere Informationen zum Verhalten nach einem positiven Testergebnis: https://hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen/Quarantaene

Auch interessant