1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Wenn das Handy nicht macht, was es soll

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_0907_handy_vb_090_4c
Mit dem für sie passenden Handy oder Smartphone kommen auch Ältere meist blendend zurecht. Wo das nicht klappt, helfen Kursleiter der KVHS weiter. Symbolfoto: dpa © DPA Deutsche Presseagentur

Kreis Gießen (red). Die Kreisvolkshochschule (KVHS) hat ein neues Angebot für alle, die Probleme mit digitalen Anwendungen haben und sie alleine nicht lösen können: In einer kostenlosen Telefonsprechstunde können Erklärungen für individuelle Probleme gefunden werden. Darauf macht die Kreisverwaltung aufmerksam.

Wer zum Beispiel Fragen zur Bedienung des mobilen Endgerätes hat oder mit einer bestimmten Software nicht zurechtkommt, ist hier richtig. Auch bei anfänglichen Problemen im Umgang mit dem Smartphone sowie Tipps, wie man den Kontakt zu Familie und Freunden aufrechterhalten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann, kann man sich telefonisch Hilfe holen.

Immer dienstags zwischen 11.15 und 12.15 Uhr gibt es eine kostenfreie Telefon-Sprechstunde, bei der die Kursleiter aus dem Bereich »Smart Gebildet« gerne Rede und Antwort stehen. Sie sind unter 0641/ 9390-5757 zu erreichen. Die Experten werden versuchen, Probleme zu lösen. Außerhalb der Sprechstunde ist ein Anrufbeantworter geschaltet, über den man um einen Rückruf bitten kann.

Landrätin Anita Schneider (SPD) begrüßt Angebote wie dieses, weil es Menschen bei ihren alltäglichen, vermeintlich kleinen Problemen hilft und die Teilnahme an der digitalen Welt ermöglicht. Sie sagt: »Jeder, der ein Smart- phone benutzt, wird irgendwann mit Problemen konfrontiert, die sie oder er allein nicht lösen kann.« Sie ruft dazu auf, das Angebot zu nutzen und weist darauf hin, dass im ›Café Digitale‹ der KVHS weitere Kurse angeboten werden, die dabei helfen, digitale Kommunikationsmittel souverän zu nutzen.«

Und weil Weiterbildung auf dem Gebiet der Digitalisierung so wichtig ist, baut die KVHS das Programm weiter aus und bildet neue Kursleiter aus. Wer sich berufen fühlt, anderen Menschen in Fragen der digitalen Bildung zu unterstützen, kann sich bei Anja Janetzky, unter 0641/9390-5724, melden.

Im September wird eine sogenannte ›Train the Trainer‹-Ausbildung starten. Darin lernen Interessierte zum einen, wie man sicher Wissen vermitteln kann. Zum anderen, wie die Lernenden kompetent begleitet werden können. Einem späteren Einsatz als Kursleiter steht dann nichts mehr im Wege.

Auch interessant