+
Ehrung verdienter Feuerwehrangehöriger mit Stadtverordnetenvorsteher Michael Pieck (l.), Bürgermeister Julien Neubert (2. v. l.) und Stadtbrandinspektor Marco Römer (hinten 5. v. r.).

Wichtige und wertvolle Arbeit

Lich (kag). Es bereite ihm Sorge, wie man genügend Menschen zum Engagement bewegt, sagte Bürgermeister Dr. Julien Neubert (SPD) anlässlich der Ehrung langjähriger Mitglieder der Einsatzabteilungen der Licher Feuerwehr.

Im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung wurden 21 Frauen und Männer der Licher Feuerwehr für ihren langjährigen Einsatz für das Gemeinwohl mit Anerkennungsprämien geehrt. Zuvor hatten alle dem verstorbenen und langjährigen Ober-Bessinger Wehrführer Michael Nachtigall gedacht.

Zur Übergabe der Prämien und Urkunden sagte Neubert, die Übergabe der Prämien und Urkunden sei eine Anerkennung für langjähriges Engagement. Aber diese Würdigung könne die Zeit nicht ersetzen, die der einzelne eingebracht habe.

Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung wurden Patrick Arnold, Rene Balser, Kathrin Bechthold, Andreas Becker, Nicole Born-Schäfer, Andreas Merger, Michael Rück, Alex Schiller, Adrian Vorstandslechner, Laura Weber und Thomas Wießner geehrt. Sebastian Döll, Cornelius Jost Knapp und Markus Pompalla sind seit 20 Jahren dabei und erhielten die Anerkennung und Ehrenurkunde.

Für 30 Jahre Dienst in der Feuerwehr erhielten Marco Klassen, Marco Römer und Rüdiger Zeutzheim die Anerkennungsprämie mit Urkunde. Uwe Sames, Matthias Rück und Karl Heieis sind schon seit 40 Jahren Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr und wurden ebenfalls geehrt.

Um den Einsatzkräften der Feuerwehren zu zeigen, wie wichtig und wertvoll ihre Arbeit ist, wurde 2011 eine Anerkennungsprämie für aktive Feuerwehrleute durch die Hessische Landesregierung eingeführt. Die Anerkennungsprämie, die mit einer Urkunde versehen ist, erhalten die ausgezeichneten Feuerwehrangehörigen mit einem unterschiedlichen Geldbetrag, dessen Höhe nach der Zugehörigkeit gestaffelt ist.

Das könnte Sie auch interessieren