1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Wie kommt man nach Staufenberg?

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (red). Die Fahrbahnerneuerung der B3 zwischen den Anschlussstellen Staufenberg-Süd und Staufenberg-Nord/Lollar schreitet weiter voran. In diesen Tagen wechseln die Bauarbeiten in die nächste Bauphase, teilen die Straßenmanager von Hessen Mobil mit.

Ab Montag, 30. Mai, wird an der Anschlussstelle Staufenberg-Nord/Lollar die Auffahrt in Fahrtrichtung Marburg für den Verkehr gesperrt. Ab Mittwoch, 1. Juni, wird zusätzlich in Fahrtrichtung Marburg die Abfahrt an dieser Anschlussstelle gesperrt. Die Auffahrt in Fahrtrichtung Gießen bleibt an der Anschlussstelle Staufenberg-Nord/Lollar - wie bislang auch - in der nun beginnenden Bauphase weiterhin gesperrt. Die ausgewiesene Umleitung führt über die Anschlussstelle Staufenberg-Süd.

Zusätzlich dazu erfordern die Umbauarbeiten zwischen den Bauphasen weitere Sperrungen in den Nachtstunden. Außerdem müssen in fünf Nächten zwischen Montag, 30. Mai, und Samstag, 4. Juni, in Fahrtrichtung Marburg sowohl die Anschlussstelle Staufenberg-Nord/Lollar als auch die Anschlussstelle Staufenberg-Süd gesperrt werden.

Für Verkehrsteilnehmende Richtung Marburg, die an den Anschlussstellen Staufenberg-Süd oder Staufenberg-Nord/Lollar die B3 verlassen wollen, führt die Umleitung in diesen Zeiten weiter auf der B3 bis zur Anschlussstelle Fronhausen und von dort in entgegengesetzter Fahrtrichtung (Gießen) zurück zu den Anschlussstellen Staufenberg-Nord/Lollar beziehungsweise Staufenberg-Süd. Verkehrsteilnehmende, die an diesen beiden Anschlussstellen in Richtung Marburg auffahren wollen, werden über das Gießener Kreuz und von dort auf die 3 umgeleitet. Voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte dieses Jahres erfolgt der Übergang in die nächste Bauphase. Anschließend können die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Staufenberg-Nord/Lollar in Fahrtrichtung Marburg wieder befahren werden.

Für die gesamten Bauarbeiten stehen auf der B3 in beiden Fahrtrichtungen weiterhin jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Aktuell ändert sich dort lediglich die Verkehrsführung von einer sogenannten 2+2-Verkehrsführung zu einer 3+1-Verkehrsführung. In Fahrtrichtung Marburg wird nun einer der beiden Fahrstreifen auf die Gegenfahrbahn geführt, während in Fahrtrichtung Gießen die beiden Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen und den zuvor verbreiterten Standstreifen verlegt werden.

Die Bauarbeiten auf der B3 sind notwendig, um den schadhaften Asphaltbelag zu erneuern. Infos unter mobil.hessen.de.

Auch interessant