1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Wiedersehen und Wiederwahl

Erstellt:

gikrei_090522_Feuerwehr-_4c
Zahlreiche Ehrungen aus den vergangenen zwei Jahren gab es beim Kreisfeuerwehrverband nachzuholen. © Wißner

Neuwahlen und Verabschiedungen standen bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Burkhardsfelden im Mittelpunkt.

Kreis Gießen (twi). Zahlreiche Vertreter der Wehren fanden sich zur 74. Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen in der Sport- und Kulturhalle Burkhardsfelden ein. Alle freuten sich nach zweijähriger Corona-Zwangsabsage sämtlicher Kreisaktivitäten über ein Wiedersehen. Im Mittelpunkt standen Vorstandsneuwahlen und Verabschiedungen, wobei Kreisverbandsvorsitzender Michael Klier (Staufenberg) für eine weitere dreijährige Amtszeit gewählt wurde.

Eröffnet wurde die Verbandsversammlung musikalisch mit einigen flotten Stücken des von Tanja Müller-Schlosser geleiteten Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Reiskirchen. Grußworte zu den 122 Delegierten sprachen Reiskirchens Bürgermeister Dietmar Kromm, Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Christian Zuckermann und für den Landesfeuerwehrverband und Bezirksfeuerwehrverband Kreisbrandinspektor Friedrich Schmidt (Groß-Gerau) sowie RP-Brandschutzdezernent Dr. Thomas Stumpf. Das 75-jährige Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes sollte 2021 über das ganze Jahr hinweg mit verschiedenen Veranstaltungen groß gefeiert werden. Doch Corona warf alle Planungen über den Haufen und so wurde als Jubiläumsveranstaltung der »längste Festzug Hessens« auf die Beine gestellt,

Kreisbrandinspektor Mario Binsch blickte auf das vergangene Jahr zurück in dem 2746 Einsatzkräfte aus 87 Ortsteilfeuerwehren zu 3294 Einsätzen gerufen wurden. Kreisjugendfeuerwehrwart Kai Hilberg (Großen-Linden) verwies auf 89 Jugendfeuerwehren mit 1018 Jugendlichen, darunter 345 Mädchen. Insgesamt wurden 7084 Stunden erbracht.

Zügig wie selten zuvor verliefen die Vorstandsneuwahlen. Für eine weitere dreijährige Amtsperiode im Amt bestätigt wurden neben Klier auch die stellvertretenden Vorsitzenden Julia Trampisch (Wettenberg), Lothar Theis (Grünberg) und Marco Kirchner (Lollar), Finanzverwalter Sebastian Finck (Grünberg), Schriftführer Stefan Becker (Fernwald), Verbandsjugendwart Kai Hilberg, Kreisstabsführer Werner Rauber-Wagner (beide Großen-Linden) und Gleichstellungsbeauftragte Anne Sussmann (Laubach). Neu in den Kreisvorstand gewählt wurden Jörg Keil (Gießen) als Vertreter der Berufsfeuerwehr Gießen und Niklas Krieger (Werksfeuerwehr Bosch Thermotechnik Lollar) als Vertreter der nichtöffentlichen Feuerwehren. Hier hatten sich Frank Mathes (Berufsfeuerwehr) und Jörg Firnges (nichtöffentliche Feuerwehren) nicht mehr zur Wiederwahl gestellt und wurden gemeinsam für den aus dem Beirat ausgeschiedenen Frank Ide (Grünberg) verabschiedet.

Mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen in Bronze wurden Jörg Firnges, Anne Sussmann (Laubach), Marco Kirchner (Lollar), Werner Rauber-Wagner (Großen-Linden) und Julia Trampisch (Wettenberg) ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber erhielt Jörg Zachariasz (Kleinlinden) und in Gold Thomas Kreuder (Grünberg) sowie der langjährige stellvertretende Leiter der Berufsfeuerwehr Gießen, Frank Mathes. Mathes wurde zudem nach einstimmigem Beschluss der Versammlung zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen ernannt. In diesem Jahr richtet Nieder-Bessingen anlässlich des 125-jährigen Feuerwehrjubiläums am 26. Juni den 73. Kreisfeuerwehrtag in traditioneller Form mit Großkundgebung und Festzug aus. Zudem sollen ein Familientag und die CTIF-Landesmeisterschaften stattfinden.

Auch interessant