1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Wild oder nicht?

Erstellt: Aktualisiert:

Hungen (red). Die Stadt Hungen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Projekt Wildnisfonds am Montag, dem 28. März, in die Schäferstadt-Halle ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Im Rahmen der Beteiligung an dem bundesweiten Projekt Wildnisfonds, das sich zum Ziel gesetzt hat, auf zwei Prozent der Fläche Deutschlands Wildnis entstehen zu lassen, plant die Stadt Hungen, 160 Hektar städtischer Waldfläche in den Gemarkungen Hungen, Langd und Villingen nicht mehr zu bewirtschaften. Nach der Infoveranstaltung soll eine Bürgerbefragung durchgeführt werden.

Der »Wildnisfonds« ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Referenten des Abends sind Christian Unselt, Vorsitzender der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe aus Berlin, Dr. Markus Dietz, Institut für Tierökologie und Naturbildung Laubach-Gonterskirchen, Robert Reißig von FBR Consulting aus Weßling und Frank Zabel vom Forstservice Taunus aus Niederselters.

Die Fachleute werden umfassende Informationen zum Projekt Wildnisfonds, dem aktuellen Waldwert und dem Waldzustand sowie den Auswirkung auf die Bewirtschaftung und Nutzungen des Stadtwald in ihren Vorträgen geben.

Auch interessant