1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Zu viel Alkohol im Spiel

Erstellt:

Von: Rüdiger Schäfer

gikrei_wwIMG72392_231222_4c
Mit hydraulischem Werkzeug wurde der Zugang zum schwerverletzten Fahrer geschaffen. Foto: R. Schäfer © R. Schäfer

Ein Pohlheimer wurde bei einem Zusammenstoß in der Wilhelmstraße in Watzenborn-Steinberg schwer verletzt. Der alkoholisierte Verursacher machte sich zunächst aus dem Staub.

Pohlheim (rsa). Einen Schwer- und einen Leichtverletzten, dazu eine Fahrerflucht und zu viel Alkohol beim Unfallverursacher war die Bilanz eines Verkehrsunfalls mit drei Autos am späten Mittwochnachmittag in Watzenborn-Steinberg. Alle drei Unfallbeteiligten stammen aus Pohlheim. Die drei Fahrzeuge waren um 17.30 Uhr hintereinander in der Wilhelmstraße stadteinwärts unterwegs. 50 Meter vor der Hauptkreuzung zur Gießener und Grüninger Straße bremsten die beiden vorderen Fahrzeuge nacheinander ab. Dies bemerkte wohl der 37-jährige Fahrer eines Mercedes GLE 350 zu spät und krachte mit seinem SUV dem vor ihm abbremsenden Smart voll ins Heck. Der Aufprall war so heftig, dass der Smart auf das erste Fahrzeug aufgeschoben wurde.

Der 67-jährige Fahrer kam ohne größeren körperlichen Schaden davon, während der 52-jährige schwerverletzt in seinem Smart eingeklemmt war. Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Bernd Schöps war die Feuerwehr Pohlheim mit einem Rüstzug (24 Personen) vor Ort, sperrte die Straße und unternahm eine schonende Rettung des Eingeklemmten. Mit hydraulischem Werkzeug wurde ein Zugang von hinten ins Wageninnere geschaffen, um den Verletzten über das Heck herauszuholen.

1,9 Promille festgestellt

Nach Polizeiangaben hielt sich der Unfallverursacher nur kurz am Unfallgeschehen auf, sei daraufhin geflohen. Seine Unfallflucht war nur von kurzer Dauer. 1,9 Promille Alkohol im Blut stellte die Polizei bei ihm fest.

Auch interessant