1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Zum Stadtjubiläum

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (red). Aus Anlass von »800 Jahre Grünberg« veranstalten der Verkehrsverein und der Freundeskreis Museum vom 11. bis 27 März 2022 im Barfüßerkloster die Ausstellung »150 Jahre Oberhessische Eisenbahn in Grünberg«. Die Eröffnung ist für Freitag, 111. März, um 15 Uhr geplant.

Die Eisenbahnstrecken haben Oberhessen verändert. Entlegene Dörfer bekamen einen Anschluss an die Städte, das Reisen wurde einfacher und schneller. Der Bau und der Betrieb der Bahnen schaffte zudem Arbeitsplätze. Neue Industrien entstanden und bestehende konnten ihre Absatzmärkte erweitern oder rentabler wirtschaften.

Am 29. Dezember 1869 nahm die Oberhessische Eisenbahngesellschaft die Strecke Gießen-Grünberg in Betrieb. 1896 kam die Lumdatalbahn und 1909 die Butzbach-Licher-Eisenbahn dazu. Damit entstand in Grünberg ein kleiner Knotenbahnhof. Mit der Seental-Eisenbahn und der Strecke Mücke-Laubach wurden ab 1904 die Haltestellen Stockhausen und Weickartshain/Seenbrücke bedient.

Mit zahlreichen Fotografien, Plänen und Informationen wird ein Blick auf die über 150-jährige Historie der Eisenbahnen und Bahnhöfe in der Großgemeinde Grünberg geworfen. Bahnhistorische Exponate ergänzen die Ausstellung.

Auch interessant