1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Zwei heimische Schreibtalente ganz vorne

Erstellt:

gikrei_wwJuli006_140922_4c
Literaturpreis-Siegerin Patrizia Krug (v.l.) aus Schrecksbach mit Emilia Bauer aus Hungen und Lilli Weiskopf aus Gießen. Foto: Ovag © Ovag

Neun von 24 jungen Ovag-Literaturpreisträgern kommen aus dem Kreis Gießen. Den zweiten Platz erreichte eine Hungerin.

Kreis Gießen (red). Gleich neun von 24 Preisträger des 19. Jugend-Literaturpreis des Friedberger Energieversorgers Ovag kommen aus dem Kreis Gießen. Dem nicht genug: Mit ihrer Fantasie-Geschichte »Goldmanns« beeindruckte Patrizia Krug (23 Jahre) aus Hungen die Jury so sehr, dass sie mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde. Sie schaffte es somit zum siebten Mal unter die Preisträger. Bereits zum dritten Mal schrieb sich Lilli Weiskopf (22) aus Gießen unter die Besten und erreichte den dritten Platz mit der Beziehungsgeschichte »Liebe ist dein zweiter Name // sommerblau«. Außerdem erhielten Schüler des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums in Gießen einen Sonderpreis für ihre gesammelte Einsendungen.

Vom renommierten Schriftsteller und Literaturkritiker Uwe Wittstock gab es zur Preisverleihung in Bad Nauheim ein dickes Lob. »Mit Ihren Geschichten haben sich für mich neue Welten aufgetan.« 180 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 23 Jahren aus den Landkreisen Wetterau, Vogelsberg und Gießen hatten sich in diesem Jahr beteiligt. Die Platzierten wie die weiteren 21 Preisträger erhielten Geldpreise, vor allem aber die Teilnahme einem viertägigen Workshop im November in Bad Kissingen, wo sie gemeinsam mit Schriftstellern ihre Texte lektorieren. Daraus entsteht schließlich das Buch »Gesammelte Werke«, das im Februar 2023 erscheint.

Weitere Preisträger aus dem Kreis waren Sarah Emamzahi (Lich), Carolin Görlach (Pohlheim), Aliyah König (Linden), Josefine Nink (Gießen). Quentin Rathe (Linden), Madita Schimmel (Laubach), Norina Tondar (Rabenau).

Auch interessant