1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Farbenfrohe Feldfrüchte im Fokus

Erstellt:

Von: Imme Rieger

gikrei1609kuerbis2_160922_4c
Sie sind nicht nur farbenfroh und ein Augenschmaus, sondern auch lecker: Die Kürbissaison hat begonnen, hier präsentiert Carola Müller einige ihrer zahlreichen Sorten. Foto: Rieger © Rieger

Vor genau 20 Jahren startete die Lang-Gönserin Carola Müller mit dem Verkauf von Zier- und Speisekürbissen. An drei Samstagen gibt es auf dem Kürbishof besondere Events:

Langgöns (imr). Kürbisbäuerin Carola Müller aus Lang-Göns hat momentan alle Hände voll zu tun, denn die farbenfrohen Feldfrüchte sind in diesem Jahr besonders früh reif. Die Kürbissaison hat begonnen, so wie auch auf vielen anderen Höfen in der Region. Auf dem Kürbishof Müller in der Lang-Gönser Schillerstraße 55 dreht sich derzeit alles um die bunten Gewächse.

Vor genau 20 Jahren startete die Lang-Gönserin mit dem Verkauf von Zier- und Speisekürbissen im Spätsommer und Herbst, inzwischen bietet sie rund 50 Sorten an, die in ihrer Vielfalt der Formen, Größen und Farben immer wieder aufs Neue beeindrucken. »Die Saaten sind in diesem Jahr super aufgegangen, aber durch die spätere Trockenheit und die extreme Hitze mussten wir sehr früh pflücken. Sorten wie dem afrikanischen Flaschenkürbis und dem französischen Muskatkürbis hat dieser Sommer gut getan, Sorten wie dem Hokkaido weniger«, erzählt Carola Müller von der diesjährigen Saison. Neu im Sortiment hat sie den »Eisenkopf«, er ist fast schwarz, färbt sich nach dem Schneiden nach Orange, und sein Fleisch schmeckt nach Muskat und Maronen. Auch die Neuzüchtung »Schwarze Katze«, ein Eichelkürbis, ist erstmalig im Angebot.

An drei Samstagen gibt es auf dem Kürbishof besondere Events: »Häkelkunst für Groß & Klein« heißt es am 17. September. Am 24. September gibt es eine »Kochdarbietung mit Kürbissen und verschiedenen Gewürzen und Dips«, am 1. Oktober heißt es »Modeschmuck in Handarbeit gefertigt«, die Aussteller sind jedes Mal ab 10 Uhr auf dem Hof.

Kürbisaushöhlaktionen für Kinder auf dem Hof finden in diesem Jahr aus PandemieGründen nicht statt. Kindergärten und Schulen können alternativ aber zum Kürbishof wandern, dort die Kürbisse kaufen und sie dann in ihrer Einrichtung gestalten.

Die Öffnungszeiten des Kürbishofs bis zum Saisonende am 31. Oktober sind: donnerstags und freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung. Tel.: 06403/74657. Infos unter: www.kuerbishof-mueller.de

Auch interessant