1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Langgöns: »Nur« 25 460 Kilometer

Erstellt: Aktualisiert:

Langgöns (twi). Weniger Teilnehmer, weniger Kilometer und weniger CO2-Einsparung, dafür aber eine bessere Kilometerleistung pro Kopf und einen Politiker mehr am Start, so fällt die Gesamtbilanz des Stadtradelns der Gemeinde Langgöns im Vergleich zur Premiere im Vorjahr aus. Wie zahlreiche Kreiskommunen nahm auch die Großgemeinde vom 14. Mai bis 3. Juni am Stadtradeln teil.

129 Teilnehmer

Das Ergebnis steht fest: 129 Teilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 47 Jahren legten insgesamt 25 460 Kilometer zurück und sparten dabei vier Tonnen CO2 ein. Im Jahr davor hatten immerhin 141 Teilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 44 Jahren 35 851 Kilometer, also fast 10 400 Kilometer mehr, zurückgelegt und fünf Tonnen CO2 eingespart.

Allerdings schafften die Teilnehmer im Durchschnitt 254 Kilometer und damit 79 Kilometer mehr pro Teilnehmer als im Vorjahr.

Kein »Star« am Start

Wenn auch die Zahl der teilnehmenden Parlamentarier von vier auf fünf angestiegen ist, so trat auch in Langgöns kein Teilnehmer in der Kategorie »Stadtradel-Star« an. Hier musste ein Teilnehmer seine Autoschlüssel abgeben und darf während des Stadtradelzeitraums kein Auto von innen sehen und auch keine Mitfahrgelegenheiten (ÖPNV/Zugfahrten sind erlaubt) annehmen. Zurückgegangen ist auch die Anzahl der teilnehmenden Teams von 20 auf elf, wobei die evangelische Kirchengemeinde mit 32 Teilnehmern und 6868 Kilometern das 18 Teilnehmer starke Rathaus Langgöns mit 3986 Kilometer auf den zweiten Platz verwies.

Auch interessant