1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Mit der Erbsensuppe fing alles an

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei2106backhausfest_2_4c
Diese schicken T-Shirts konnten zugunsten der Jugendfeuerwehr erstanden werden. Sie wurden von (v. l.) Felix Führer, Larissa Müller, Alexander Schwedes und seinem Sohn Philipp sowie Sophia Detlefsen präsentiert. Foto: Rieger © Rieger

Langgöns (imr). Seit über 50 Jahren gibt es schon das Backhausfest der Freiwilligen Feuerwehr Dornholzhausen, und es erfreut sich nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Die Brandschützer laden dazu immer an Fronleichnam ein. Weil das Feuerwehrhaus gerade saniert und umgebaut wird, stieg das Fest diesmal rund um die historische Dorfkirche. Ab dem späten Vormittag strömten Besucher dorthin, es herrschte bei hochsommerlichen Temperaturen Volksfeststimmung.

»Wir sind sehr zufrieden, wie immer fanden unsere deftigen und süßen kulinarischen Köstlichkeiten reißenden Absatz, wenn sie dieses Jahr auch ausnahmsweise einmal nicht aus dem Backhaus kamen«, freute sich Alexander Höchst, Wehrführer der Feuerwehr, stellvertretend für seine Kameraden.

275 Liter frische Erbsensuppe, im gegenüberliegenden Kirchenzentrum und dessen Garage frisch gekocht, wurden am Mittag verzehrt, vor der Ausgabe bildeten sich wie in jedem Jahr sehr lange Schlangen. Am Nachmittag wurde leckerer Zwiebel- und Zuckerkuchen, von einer Bäckerei frisch produziert, serviert. Anstelle eines Entenrennens auf dem Kleebach wie in den Vorjahren, hatte sich die Jugendfeuerwehr diesmal eine andere Aktion ausgedacht, deren Erlös zur Unterstützung der Feuerwehr-Jugendarbeit dienen wird: Schicke graue T-Shirts mit einem Statement-Aufdruck zum Esel-Dorf Dornholzhausen konnten in allen Größen bis 5XL bestellt werden.

»Das Fest ist diesmal anders als sonst, es gab durch den Standortwechsel neue Herausforderungen. Dadurch war es viel zeit- und arbeitsintensiver als in den letzten Jahren«, resümierte Alexander Höchst.

Das Backhausfest entwickelte sich im Laufe der Zeit zum Publikumsmagneten und ist mittlerweile sogar über die Grenzen der Gemeinde Langgöns hinaus bekannt, was die Besucherzahlen dokumentieren.

Was vor vielen Jahren als Waldfest für Feuerwehrmitglieder und Dornholzhäuser Bürger begann und aus der Idee entstanden war, »…man müsste zusammen mal was Deftiges kochen…«, ist heute eine nicht mehr wegzudenkende Traditionsveranstaltung geworden. »Die Erbsensuppe war also der Ursprung«, betonten die Feuerwehrleute. Für die kleinen Besucher hatte die Jugendfeuerwehr lustige Spiele vorbereitet. Zwei Hüpfburgen hatte zudem der Circus Rondel zur Verfügung gestellt.

Auch interessant