1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Nabu-Mitglieder legen Felswand im Steinbruch frei

Erstellt: Aktualisiert:

Langgöns (imr). Ein Herz für einheimische Eidechsen bewiesen Mitglieder der Nabu-Gruppe Dornholzhausen mit einer nicht alltäglichen Aktion: Einheimische Eidechsen benötigen sonnige Plätze, um ihre Körper aufzuwärmen.

Eines der Biotope, in dem Zauneidechsen und Blindschleichen in den vergangenen Jahren noch relativ regelmäßig beobachtet werden konnten, sind die Reste des alten Steinbruches in Dornholzhausen, der unweit der Mühle am Kleebach liegt.

Verstecke nötig

Um die Lebensbedingungen für diese Reptilien zu verbessern, hat die Nabu-Ortsgruppe in Dornholzhausen Gebüsch und Bäume entfernt, damit die Felswand länger und intensiver von der Sonne erwärmt wird.

»Während die Zauneidechse in weiten Teilen von Hessen vorkommt, ist die Blindschleiche deutlich seltener anzutreffen«, weiß Ortsgruppen-Vorsitzender Prof. Axel Wehrend. Beide Arten benötigten Versteckmöglichkeiten durch dichte Vegetation und Holzhaufen sowie sonnenexponierte Stellen wie kahle Steine.

Auch interessant