1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Neuer Bürgermeister offiziell begrüßt

Erstellt:

Von: Imme Rieger

gikrei0811boida_081122_4c
Manfred Boida freute sich an seinem 90. Geburtstag ganz besonders über die Überraschungsgäste aus Österreich, vom Langgönser Partnerschaftsverein und von Bürgermeister Marius Reusch. Foto: Rieger © Rieger

Eine kleine Delegation aus der Langgönser Partnergemeinde St. Ulrich am Pillersee weilte in Langgöns. Mit dabei der neue Bürgermeister Martin Mitterer.

Langgöns (imr). Über diese Überraschungsgäste freute sich Manfred Boida an seinem 90. Geburtstag ganz besonders: Eine kleine Delegation aus der Langgönser Partnergemeinde St. Ulrich am Pillersee war extra angereist, um ihm zu seinem Ehrentag persönlich zu gratulieren. Es waren der neue Bürgermeister Martin Mitterer in Begleitung seiner Frau Evelyn, dem Sohn Josef und Vater Rudi, die ehemalige Bürgermeisterin Brigitte Lackner sowie Alois Seeber. Selbstverständlich begrüßten auch der Langgönser Bürgermeister Marius Reusch an der Spitze einiger Kommunalpolitiker und Mitglieder des Partnerschaftsvereins um dessen 1. Vorsitzende Petra Fuchs die Gäste aus Tirol.

Die Langgönser spazierten mit den Österreichern von Oberkleen über den Steinbruch nach Cleeberg, wo ein Abendprogramm in der Burg stattfand. Diese Zusammenkunft nutzte Altbürgermeisterin Brigitte Lackner, um für die vielen schönen Momente in den vergangenen Jahren zu danken. »Auch wenn Brigitte Lackner nicht mehr im Amt ist, ist sie uns jederzeit herzlichst willkommen«, betonte Reusch. Er begrüßte Martin Mitterer ganz offiziell: »Ich bin mir gewiss, dass die Partnerschaft mit Martin Mitterer auch intensiv weitergehen wird.« Der Bürgermeister von St. Ulrich bestätigte diese Aussage und bedankte sich ebenfalls bei seiner Vorgängerin. Ebenso freute er sich auf die Zusammenarbeit mit einer »altbekannten Nuaracherin«, womit er Petra Fuchs meinte, die gebürtig aus St. Ulrich stammt und einen Langgönser geheiratet hat. Rudi Mitterer und Alois Seeber sorgten mit Gitarre und Akkordeon für den musikalischen Rahmen. Bereits am Morgen überraschten die Österreicher Jubilar Boida. Ihm zu Ehren hatten die beiden Musikanten extra das Lied »Dem Land Tirol die Treue« einstudiert, wobei alle Gäste fleißig mitsangen. Die Verbindung der Familie Boida mit St. Ulrich ist eng, Manfred Boida hat die Partnerschaft der beiden Gemeinden vor über 30 Jahren federführend auf den Weg gebracht, und das kam so: Vor 40 Jahren gründete der Langgönser Unternehmer die Boida Kunststofftechnik GmbH in Lang-Göns, die heute im Gewerbegebiet Perchstetten firmiert. Zur Produktpalette der Boida-Gruppe zählen beispielsweise Steckverbindungssysteme für die Automobilindustrie sowie Gehäuse und Abdeckblenden für die Automobil- und Elektroindustrie als auch Komponenten für die optoelektronische Industrie. »Aus einer kleinen, zufälligen Begegnung ist eine riesengroße Freundschaft geboren und seit 1966 so gewachsen, dass vor 33 Jahren die Firma Boida in St. Ulrich gegründet wurde«, erinnerte Brigitte Lackner. Auch Marius Reusch würdigte die herausragenden Verdienste des Jubilars als Geschäftsmann und insbesondere bei der freundschaftlichen Verbindung der beiden Gemeinden. So verwunderte es nicht, dass die Glückwünsche sehr emotional waren. Bei Frühstück, Hausmusik und vielen Anekdoten verbrachten die Gratulanten im Hause Boida einen unvergesslichen Vormittag.

Auch interessant