1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Tolles Bild-Potpourri

Erstellt:

gikrei1507IMG-20220704-W_4c
Stolz präsentieren die jungen Künstler ihre beeindruckenden Bilder. Foto: privat © privat

Die Mitmach-Aktion der dritten Klassen der Kleeblattgrundschule Oberkleen war ein voller Erfolg.

Langgöns (red). »Ihr hattet sehr besondere Ideen«, lobte Doris Müller-Heinz vom Heimat- und Geschichtsverein die Mädchen und Jungen der beiden dritten Klassen an der Kleeblattgrundschule Oberkleen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten in Kooperation mit dem Niederkleener Verein unter dem Motto »Ein Jahr Kunstunterricht« ihre ganz persönlichen Visionen zu Papier gebracht.

Unter der großen Linde neben dem Heimatmuseum wurden die Ergebnisse dieser Mitmach-Aktion nun im Beisein der jungen Künstlerinnen und Künstler ausgestellt.

Es war ein nicht alltäglicher Ausflug für die Kinder der Klassen 3A und 3B. Sie fuhren mit dem Schulbus nach Niederkleen zum Heimatmuseum, um dort ihre Bilder offiziell zu präsentieren. Gemeinsam mit Lehrerin Friederike Lang, die das Projekt seitens der Schule leitete, Klassenlehrerin Miriam Schneider und Doris Müller-Heinz enthüllten einige Kinder die Stellwand mit den laminierten Exponaten. Es gab großen Applaus.

Farbenfrohe Mitive

Es ist die erste Ausstellung für die Drittklässler, nachdem im vergangenen Jahr die Viertklässler ihre Bilder präsentieren konnten. Thema war es, vielfältige Motive entlang der Jahreszeiten mit verschiedenen Kunsttechniken zu gestalten.

Die Kinder aus Dornholzhausen, Niederkleen, Oberkleen und Cleeberg und die Lehrerinnen erläuterten die sehr kreativen und originellen Ergebnisse.

»Einige Kinder haben mit Wasserfarben, andere mit Wachsmalkreiden gemalt. Auch wurden Servietten als Unterlage benutzt oder mit Tintenkiller Farben retuschiert und vieles mehr künstlerisch hergestellt.

Einige der jungen Künstler stellten ihre Werke vor: »Ich habe einen Weihnachtsmann nach einer Vorlage von Pablo Picasso gemalt oder ich habe die Friedenstaube gemalt, weil ich die Tauben so schön fand und es wieder Frieden in der Ukraine geben soll.

»Tolle farbenfrohe Bilder sind entstanden: Vom Jahreswechsel, Schneeidylle auf blauem Hintergrund, Clowns, über Osterglocken, Osterhasen, parkartige Gärten, Halloween Spuckschlösser, schöne Bäume und Weihnachtsmänner wurde das ganze Jahr eingefangen.

Direkt gegenüber des Leiterhauses können interessierte Passanten nun auch die. Neu gestaltete Stellwand mit den Bildern der Kinder bewundern.

Danach wollten die Drittklässler noch das Museum kennenlernen. Doris Müller-Heinz und Jogi Röhrig vom Heimat- und Geschichtsverein führten die Kinder in zwei Gruppen durchs Museum. Es war lebhaftes Interesse vorhanden, besonders das Hochzeitspaar wurde erstaunt betrachtet, auch das alte Schlafzimmer aus dem 19. Jahrhundert mit der Nachtbekleidung, Nachttopf und Bettflasche war für die Kinder interessant.

Museumsbesuch

Besonders attraktiv fanden die Kinder das alte Schulzimmer, mit kleinen Schulbänken, Tafeln, Griffelkästen, Tintenfässern und Federn. Nach so vielen Informationen wurde es Zeit für eine Frühstückspause.

Zur Belohnung gab es für die Kinder Apfelschorle und ein Eis. Bevor sich die Mädels und Jungs wandernd auf den Weg zur Schule machten, konnten sie die Kirchgasse noch mit Kreide verschönern.

So schön bunt war die Kirchgasse vorher noch nie, war Konsens bei alle Beteiligten.

Das war eine rundum schöne gelungene Kooperations-Aktion, fanden alle Mitwirkende, die mit einem Applaus endete.

Doris Müller-Heinz wünscht sich, dass die jungen Künstler/innen und Künstler diese besondere Open-Air-Ausstellung auch mit ihren Familien besuchen.

Auch interessant