1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Wünsche und Bedenken übermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Langgöns (imr). Auf Initiative der Bürgerinitiative (BI) Espa-West hat eine gemeinsame Ortsbegehung zur geplanten Straßensanierung in dem Wohngebiet mit Bürgermeister Marius Reusch sowie Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde, der Straßenbaubehörde und des beauftragten Planungsbüros stattgefunden.

Müllabholplätze

Ziel der BI bei diesem Termin war, auf Problemstellen in dem Wohngebiet aufmerksam zu machen und die Wünsche und Bedenken der Anwohnerinnen und Anwohner zu übermitteln. Dazu zählen beispielsweise, dass der Straßenausbau verhältnismäßig bleibt und ohne erhebliche Verbreiterung von Straßen auskommt oder dass genügend Müllabholplätze eingerichtet werden, die auch für die vielen älteren Menschen in dem Wohngebiet gut erreichbar sind. Grundsätzlich setzt sich die BI für eine Abschaffung der Anliegerbeiträge ein.

Termin im Mai

Die Gemeindevertretung und das Planungsbüro informierten das Organisationsteam der BI anschließend über den Stand der Planungen nach der erfolgten Vermessung der Straßen.

Bürgermeister Reusch erklärte, dass die Anliegerversammlung mit konkreteren Informationen im Mai 2022 im Bürgerhaus Espa stattfinden soll.

Auch interessant