1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

1000 Ideen für den Garten

Erstellt:

gikrei_250422_Villa_Cott_4c
In der romantischen Kulisse des Laubacher Schlossparks stehen die Stände der Gartenmesse »La Villa Cotta«. © Schütte

Veranstalter mit Besucherzahlen bei La Villa Cotta zufrieden.

Laubach (hgt). Wenn auch nicht unbedingt ein laues Frühlingslüftchen bei den drei Garten- und Landhaustagen im Schlosspark Laubach am vergangenen Wochenende wehte, so war die 20. Veranstaltung »La Villa Cotta« doch wieder ein Anziehungspunkt für Tausende Besucher aus nah und fern.

Nach Angaben von Veranstalterin Anja Hartmann gab es in diesem Jahr bei den mehr als 100 Ausstellern viele neue Gesichter und auch die Angebotspalette habe sich erneut erweitert. Die Besucherzahl habe sich in der Größenordnung des vergangenen Jahres bewegt.

Gerne ließen sich die Besucher für die Gartenkultur mit einem reichhaltigen Angebot an Sträuchern, Pflanzen sowie einer bunten Blumenpracht begeistern.

Hinzu kamen Sommerstauden, Kakteen, viele Gewürze und Kräuter. Darüber hinaus war auch das Kunsthandwerk mit Garten-Antiquitäten, Gartenmöbeln zum entspannenden Ruhen, Kissen, Plaids, Keramikartikeln und Skulpturen vertreten.

Aber auch einige Stände mit Mode oder handgearbeitetem Schmuck übten eine große Anziehungskraft auf die Damenwelt aus. An die Kinder war ebenfalls gedacht worden, um ihnen viel Spaß an der frischen Luft zu ermöglichen. Mit Grillkaminen, Grillküchen, Pizza- oder Holzbacköfen konnte man die Männerwelt begeistern, wobei für diese auch die Möglichkeit bestand, sich an einem Stand über Gin und Whiskey informieren zu lassen. Für die Verpflegung und Stärkung während des Rundgangs durch den Laubacher Schlosspark stand ein breitgefächertes Angebot mit Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Dazu gehörten regionale Spezialitäten ebenso wie leckerer Käsekuchen in zahlreichen Variationen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Mitglieder des Ensembles »Lazulis« (abgeleitet vom tiefblauen Halbedelstein Lapislazuli) aus Chile, die mit einem abwechslungsreichen Repertoire lateinamerikanischer Komponisten aufwarteten. An allen drei Tagen stand ein kostenloser Shuttle-Service von und zur Philipp-Reis-Straße zur Verfügung.

Seine Einkäufe konnte man zu einem Sammelplatz gegenüber der Sparkasse zum Abholen bringen lassen.

Auch interessant