1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Beruf mit vielen Möglichkeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Laubach (red). Wie das Oberhessische Diakoniezentrum mitteilte, beginnt am 1. September eine neue Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson.

Kindertagespflege sei für viele Eltern die Alternative zur Kindertagesstätte, gerade wenn es darum gehe, Kinder zwischen ein und drei Jahren betreuen zu lassen. Die familiäre Atmosphäre in der Kindertagespflege komme den Kindern zugute und wird von den Eltern sehr geschätzt.

Kinder sind kreativ und neugierig, sind kleine Superhelden und möchten die Welt entdecken. Kindertagespflegepersonen gestalten und erleben gemeinsam mit ihnen diese spannende Entdeckungsreise, begleiten, fördern und fordern sie.

Kindertagespflege ist eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit. In eigenen oder angemieteten Räumen dürfen bis zu fünf Kinder von einer Kindertagespflegeperson nach Erteilung der Pflegeerlaubnis durch das zuständige Jugendamt gleichzeitig betreut werden, informiert das Oberhessische Diakoniezentrum.

Die enge Zusammenarbeit zwischen der Kindertagespflegeperson, den Kindertagespflegebüros und den Jugendämtern des Landkreises Gießen sorgt für ein sicheres Netzwerk. Dieses bietet in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und der Stadt Gießen die Ausbildung kostenfrei an.

Diese Grundqualifizierung beinhaltet 300 Unterrichtseinheiten und ist aufgeteilt in einen tätigkeitsvorbereitenden (ca. 6 Monate) und tätigkeitsbegleitenden Kurs (ca. 4 Monate). Durchgeführt wird die Qualifizierung durch das Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt Hessen in Gießen.

Die Schwerpunktsetzung der Qualifizierung liegt auf der pädagogischen Arbeit mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren, beinhaltet aber auch psychologische und methodische Lehrinhalte. Sie bilden bei der Entwicklung, Erziehung und Förderung von Kindern die elementaren Grundlagen. Des Weiteren verbessert sie den Blick auf die Selbstständigkeit und angehende Kindertagespflegepersonen werden umfassend auf die zukünftige Tätigkeit vorbereitet.

Wer sich zur Kindertagespflegeperson qualifizieren möchte, Freude an der Arbeit mit Kindern ab dem ersten Lebensjahr hat, über kindgerechte Räumlichkeiten verfügt, freiberuflich tätig werden möchte, zuverlässig und verantwortungsbewusst ist, kann sich für weitere Informationen beim Netzwerk Kindertagespflege melden:

• Oberhessisches Diakoniezentrum, 06405/827-160; kindertagespflege@oberhess-diakonie.de

(für Grünberg, Hungen, Laubach, Lich)

• Eltern helfen Eltern, . 0641/3012579; c.rinn@ehe-giessen.de

(für Biebertal, Heuchelheim, Langgöns, Linden, Pohlheim, Wettenberg)

• Kath. Familienbildungsstätte Buseck, Marion Fritz, .06408/501153; tagespflege@fbs-buseck.de

(für Allendorf, Buseck, Fernwald, Lollar, Rabenau, Reiskirchen, Staufenberg)

Auch interessant