1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Film zum Weltgebetstag

Erstellt:

gikrei_klk_040222_Weltge_4c_2
Die Gruppe der Gesamtkirchengemeinde mit Filmer Gustav Emrich. © Schütt-Frank

In der Gesamtkirchengemeinde Freienseen-Sellnrod-Altenhain hat Kameramann Gustav Emrich Regie geführt und einen Film zusammengeschnitten, der ab heute online zu sehen ist.

Laubach (ja). Der Weltgebetstag der Frauen ist ökumenisch und er verbindet Frauen aus verschiedenen Kirchen, Kulturen und Traditionen in aller Welt. Jeden ersten Freitag im März feiern Menschen in mehr als 170 Ländern, rund um die Erde, 24 Stunden lang, einen Ökumenischen Weltgebetstag, dessen Liturgie jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet wird.

Der Weltgebetstag der Frauen setzt Zeichen der Hoffnung, fördert Frieden und Verständigung und stellt sich gegen Ungerechtigkeit und Gewalt.

Mit der Kollekte wird ein sichtbares Zeichen der Solidarität und des Teilens gesetzt durch die weltweite Förderung von Projekten für Frauen und Mädchen.

Der Weltgebetstag am heutigen 4. März kommt aus England, Wales und Nordirland und steht unter dem Thema »Zukunftsplan:Hoffnung«.

Die Liturgie für den Weltgebetstag der Frauen wurde von Frauen aus England, Wales und Nordirland verfasst. Das Thema ist die Verheißung Gottes, die wir im Buch Jeremia finden. Wie kann diese Verheißung von Freiheit, Vergebung, Gerechtigkeit und Gottes Frieden ein Zeichen der Hoffnung für alle Menschen sein?

In der Gesamtkirchengemeinde Freienseen-Sellnrod-Altenhain hat wieder Kameramann Gustav Emrich die Fäden in den Händen. Er führte Regie und hat einen Film zusammengeschnitten, der ab heute online zu sehen ist.

Pfarrerin Susanne Metzger-Liedtke hatte ihre Mitstreiter wie Julia Schreiner, Martina Mahal, Kathi Emrich, Martina Keilholz, Regina Horst und Bianca Schöneborn.

Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Christen jedoch glauben an die Rettung der Welt, nicht an ihren Untergang. Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: »Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…"

Die Frauen erzählen von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.

In der Gesamtkirchengemeinde werden Weltgebetstags-Päckchen an die Kirchenbesucher verteilt. Enthalten sind darin die Weltgebetstags-Karte, Gebäck und die Segens-Bändchen in Regenbogenfarben mit der Aufschrift »Zukunftsplan Hoffnung«.

Abzurufen ist der Film, ab heute unter:

https://ev-gesamtkirchengemeinde-freienseen-sellnrod-altenhain.ekhn.de.

Wie in jedem Jahr wird auch in Grünberg der Weltgebetstag gefeiert. Die Frauen laden zu einem Gottesdienst um 19 Uhr in die evangelische Stadtkirche ein. Wegen der Corona-Pandemie kann leider kein geselliges Treffen mit Bildern von Land und Leuten stattfinden. Aber zum Gottesdienst lädt eine ökumenische Frauengruppe herzlich ein - unter den bekannten 3G-Hygienebestimmungen. (red)

Auch interessant