1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Geld für Bau eines Skater-Parks verwenden

Erstellt:

Laubach (red). Steigende Preise bei Energie und Bauen, andererseits viele Vorhaben, die in Laubach auf den Weg gebracht werden müssen, diesen Anforderungen stellten sich die Sozialdemokraten aus Vorstand und Fraktion bei ihrer Haushaltsklausur. Aaron Urban vom Fachbereich Finanzen skizzierte die Eckdaten des Haushaltes und beantwortete Sachfragen zu vielen einzelnen Haushaltsposten, wofür ihm SPD-Vorsitzender Hartmut Roeschen dankte.

Die Teilnehmer waren sich einig, die vom Magistrat veranschlagten 150 000 Euro für einen Radweg vom Laubacher Wald nach Freienseen besser für den baldigen Bau eines Skater-Parks für die Jugend zu verwenden, da noch aus dem Vorjahr 250 000 Euro für den Radweg zur Verfügung stehen, aber es weder einen Plan gebe, noch die Durchfahrt am alten Tunnel geklärt sei. Im Jugend- und Sozialbereich müssten die Versäumnisse der Vergangenheit bei der personellen Ausstattung unbedingt aufgearbeitet werden, erklärte Roeschen. So sei dringend jemand für die Kindergartenbedarfsplanung und die Kontakte zu den Sozialministerien von Bund und Land erforderlich, damit Fördermöglichkeiten zugunsten der Stadt Laubach optimal genutzt werden. Er kündigte entsprechende Anträge für die Haushaltsberatungen in der Stadtverordnetenversammlung an.

Auch interessant