1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

»Jetzt weiß ich, was ich besser machen kann«

Erstellt:

gikrei_AngelikaSchulzvon_4c
Angelika Schulz von der Volksbank Mittelhessen mit einer Schülergruppe. © privat

Verschiedene Unternehmen haben sich beim Bewerbungstraining an der Laubacher Friedrich-Magnus-Gesamtschule vorgestellt.

Laubach (red). Für die Schülerinnen und Schüler der Vor-Abgangsklassen sieht die Berufsorientierung an der Friedrich-Magnus-Gesamtschule ein intensives Bewerbungstraining vor. Viele Firmen aus der Region schicken zur Unterstützung Ausbilderinnen und Ausbilder in die Schule.

»Jetzt weiß ich, was ich besser machen kann«, urteilte eine Neuntklässlerin am Ende des Bewerbertages. Sie gehörte zu den Klassen H8, R9 und G9, die den Tag gemeinsam mit einem Einstellungstest der Agentur für Arbeit begannen. Anschließend ging es in die intensive Gruppenphase, in der die Schülerinnen und Schüler von der langjährigen Berufserfahrung der Firmenvertreter profitieren konnten. Hierbei wurden Bewerbungsmappen akribisch analysiert und Bewerbungsgespräche durchgespielt.

Diese Phase des Bewerbertages kam bei den Jugendlichen sehr gut an. »Als wichtige Erfahrung« bezeichneten sie die individuelle und realistische Rückmeldung von Fachleuten aus der Berufspraxis. Auch für die Firmenseite stellt der Bewerbertag, der an der Friedrich-Magnus-Gesamtschule nach zweijähriger Corona-Zwangspause endlich wieder durchgeführt werden konnte, eine Bereicherung dar.

Die Ausbilderinnen und Ausbilder konnten ihre Firmen und Erwartungen an zukünftige Auszubildende vorstellen.

»Die Firmen zeigten sich äußerst zufrieden mit dem Format des Bewerbertages«, bilanzierte Thorsten Hall, Organisator des Tages. »Manch eine Bewerbungsmappe wurde perfekt angefertigt. Diese Kanditatinnen und Kandidaten hätten allein aufgrund ihres Bewerbungsschreibens eine sofortige Einstellungschance.« Für den Tag engagierten sich die Firmen Bender, Branopac, Dexion, Rinn, Römheld, Spie, Weiss, die Sparkasse Laubach, Volksbank Mittelhessen, Kreisverwaltung, Asklepios Klinik, das Oberhessische Diakoniezentrum sowie die Bundesagentur für Arbeit.

Auch interessant