1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Kein Eintritt für junge Leute

Erstellt:

Wenn es nach der Laubacher SPD geht, sollen Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren kein Eintrittsgeld für das Freibad zahlen.

Laubach (red). Der Vorstand der SPD Laubach appelliert an den Magistrat, sich bei der städtischen Kultur und Bäder gGmbH dafür starkzumachen, den Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 16 Jahren kein Eintrittsgeld für das Freibad abzuverlangen.

Vorsitzender Hartmut Roeschen erklärte dazu: »In der Schule mussten die Kinder lange Zeit sogar am Sitzplatz Masken tragen, sie wurden ständig getestet und konnten sich auch in den Pausen nicht ungehemmt bewegen.« Schüleraustausch gab es nicht und Klassenfahrten hätten die jüngeren auch noch nicht erlebt. »Ebenso gab es im Vereinsleben erhebliche Einschränkungen«, ergänzt SPD-Stadtverordneter Harald Mohr. Inzwischen seien die psychosozialen Entwicklungsdefizite vieler Kinder allgemein bekannt. Mit einem freien Eintritt ins Schwimmbad könne die Stadt Laubach wenigstens ein klein bisschen zur Förderung der sozialen Beziehungen unter Gleichaltrigen beitragen, so Hartmut Roeschen.

Schon vergangenes Jahr habe das Stadtparlament auf Antrag der Sozialdemokraten den freien Eintritt beschlossen, nicht ohne die städtische Kultur und Bäder gGmbH aufzufordern, eine Dauerregelung zu prüfen. Leider habe man dazu aber nichts mehr gehört. »Die vielleicht 4000 Euro Einnahmeverlust sollten uns die Kinder und Jugendlichen wert sein«, so der SPD-Vorsitzende abschließend.

Auch interessant