1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

2,6 Millionen Euro investiert

Erstellt:

gikrei_Laubach_SozialerW_4c_1
Frank Ide und Klaus Semmler (v. l.) beim Richtfest für das Haus in der Alfred-Funk-Straße in Laubach. © Kächler

Für rund 2,6 Millionen Euro entstehen direkt an der Schottener Straße in Laubach 14 Sozialwohnungen. Fördergelder dafür gab es vom Land Hessen und vom Kreis Gießen.

Laubach , Drei Mal hochleben ließ Zimmermann Stephan Ehler die »Bauherrschaft« und seine Zunft in luftiger Höhe, ehe er sein Glas unter dem Beifall der zahlreichen Gäste auf dem Dach des neuen Gebäudes in der Alfred-Funk-Straße in Laubach zu Boden schmetterte.

Zuvor hatte Frank Ide als Aufsichtsratsvorsitzender der Bau- und Siedlungsgenossenschaft Grünberg-Laubach die zahlreichen Anwesenden, unter ihnen - in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Matthias Meyer - auch Erster Stadtrat Björn Erik Ruppel, begrüßt.

Für rund 2,6 Millionen Euro entstehen hier, direkt an der Schottener Straße, 14 Sozialwohnungen. Fördergelder dafür gab es vom Land Hessen und vom Kreis Gießen. Der Baugrund wurde von der Stadt Laubach in Erbpacht zur Verfügung gestellt. Neben zehn 47-Quadratmeter-Wohneinheiten wird es in dem Gebäude vier Wohnungen mit 60 Quadratmetern Wohnfläche geben. Sie sollen im ersten Quartal 2023 bezugsfertig sein.

»Die Standortfrage hier in Laubach wurde innerhalb der Genossenschaft sehr eingehend diskutiert und es gab unterschiedliche Präferenzen. Auch die sich abzeichnende Verknappung im Materialbereich und die steigenden Baupreise machten uns Sorge. So waren doch erhebliche Anstrengungen notwendig, um das Ziel, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, zu erreichen«, machte Klaus Semmler, Vorstand der Bau- und Siedlungsgenossenschaft Grünberg-Laubach, deutlich.

Letztendlich sei es aber gelungen, einen Kostenrahmen zu entwickeln, der - sofern die Planungsvorgaben eingehalten werden könnten - bei einer Durchschnittsmiete in Höhe von 6,54 Euro pro Quadratmeter eine kostendeckende Bewirtschaftung möglich mache.

Mit dem Objekt in Laubach finde eine zehnjährige Bautätigkeit ihr vorläufiges Ende. »2012 wurde der Neubau in Laubach in der Gießener Straße mit 13 Wohnungen bezugsfertig. Es folgte der Neubau in Grünberg, Kurt-Schumacher-Straße, mit 16 Wohnungen«, so Semmler. Zusätzlich habe man 2020 eine Gebrauchtimmobilie in Laubach mit fünf Wohnungen erwerben können.

»In der Summe wird sich mit Fertigstellung dieses Hauses der Wohnungsbestand um 48 Wohnungen - oder gemessen am Gesamtbestand - um annähernd 20 Prozent erhöhen.« Dafür seien insgesamt 7,11 Millionen Euro investiert worden.

»Für eine kleine Genossenschaft mit einem Bilanzvolumen von 14,9 Millionen Euro ein durchaus ambitioniertes Ergebnis«, schloss Semmler.

Auch interessant