1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

»Schulstandort ausbauen«

Erstellt:

Zu seiner konstituierenden Sitzung traf sich der Bildungsbeirat Laubach. Die Zukunft des Schulstandortes Laubach wurde als wichtiger Schwerpunkt benannt.

Laubach (red). Der Bildungsbeirat der Stadt Laubach traf sich vor Kurzem zu seiner konstituierenden Sitzung.

Fast alle Mitglieder waren anwesend: Die Schulleitungen der Laubacher Schulen, der Leiter der Kreisvolkshochschule, die Bereichsleitung der Leppermühle, das Laubacher Stift, die Naturkitas sowie Elternvertreter von Schulen und Kitas, Schulsprecher, Jugendpfleger und die Jugendbeauftragte des Laubacher Parlaments.

Außerdem waren die Vertreter der Fraktionen und des Laubacher Magistrats vertreten.

Nach einer Begrüßung durch den Stadtverordnetenvorsteher Joachim Kühn und Bürgermeister Matthias Meyer fand eine Vorstellungsrunde statt, bei der die einzelnen Personen sich und ihre entsendende Institution vorstellten sowie ihre Vorstellungen von der Arbeit des Gremiums formulierten.

Die Zukunft des Schulstandortes Laubach wurde als wichtiger Schwerpunkt benannt. Hier gilt es, den Status quo mindestens zu halten, beziehungsweise ihn auszubauen. Auch die Kita-Situation wird ein Thema sein.

Ein lebhafter Austausch fand zur Situation der ukrainischen Flüchtlinge statt, gilt es doch neben Deutschkursen für Erwachsene, die vielen Kinder und Jugendlichen in das Bildungssystem zu integrieren.

Anschließend fanden die Wahlen statt: Vorsitzende ist Dr. Christiane Schmahl, ehemalige Schuldezernentin und Vertreterin des Magistrats.

Ihre Stellvertretung wird Irina Reh, Schulleiterin der Friedrich-Magnus-Gesamtschule, wahrnehmen.

Die Schriftführung übernahm Dörte Schmidt, Vertreterin der FW-Fraktion, stellvertretende Schriftführerin ist Michaela Meckel, Vertreterin der CDU-Fraktion.

Die nächste Sitzung des neuen Bildungsbeirats findet am 12. Mai um 19 Uhr statt.

Auch interessant