1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

»Stern des Sports« für Tennisclub Laubach

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_2501_stern_vb_250_4c
Seit 2004 werden die »Sterne des Sports« für außergewöhnliches Engagement vergeben. © BVR/DOSB

Der Tennisclub Laubach hat den vierten Platz beim Bundeswettbewerb »Sterne des Sports« belegt. Dafür gibt es 1000 Euro Preisgeld.

Laubach (red). Bemerkenswerter Erfolg für den Tennisclub Laubach: Der Verein hat nach Auszeichnungen auf lokaler und regionaler Ebene für sein besonderes gesellschaftliches Engagement nun auf Bundesebene den vierten Platz bei den »Sternen des Sports« in Gold 2021 belegt. Dafür gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrte die Goldsieger gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Thomas Weikert, und der Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Marija Kolak, am Montag in Berlin. Der Wettbewerb wird vom DOSB und den Volksbanken und Raiffeisenbanken durchgeführt.

Der Tennisverein hatte sich mit der Initiative »Tennis für alle« über die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen beworben, damit in Hessen den »Großen Stern des Sports« in Bronze und anschließend auf Landesebene in Silber gewonnen und sich so für das Bundesfinale qualifiziert (der Anzeiger berichtete mehrfach).

Bei dem Projekt handelt es sich um eine erfolgreiche Mitgliederkampagne, nachdem der TC Laubach nach einem Rückgang von mehr als 350 auf nur noch rund 80 Mitglieder kurz vor dem Aus stand. Zur Zielgruppe gehörten auch Menschen mit Handicap, die über spezielle Schnuppertage an den Sport herangeführt wurden. Heute hat der Tennisclub wieder mehr als 220 Mitglieder. Und der schöne Nebeneffekt: Das gemeinsame Sporttreiben hat bei vielen Menschen Barrieren in den Köpfen abgebaut.

Der DOSB und die Volksbanken-Raiffeisenbanken würdigen mit dem Wettbewerb seit 2004 außergewöhnliche Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements in Sportvereinen. Projekte aus Bereichen wie Bildung, Ehrenamtsförderung, Gesundheit, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klimaschutz wurden ausgezeichnet.

Auch interessant