1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Viele helfende Hände

Erstellt:

gikrei_080122_LG-Schiess_4c
Der Schießstand wurde in Eigenleistung von den Mitgliedern renoviert. © SV 1874 Laubach

Die Mitglieder des SV 1874 Laubach haben ihren Schießstand in Eigenleistung renoviert.

Laubach (red). In der Luftgewehrhalle des SV 1874 Laubach herrschte rege Geschäftigkeit. Gemeinsam haben die Mitglieder des Vereins den Schießstand renoviert.

Die mittlerweile etwas in die Jahre gekommene Halle hatte dringend eine Auffrischung nötig. Es wurde nicht nur gereinigt, ausgebessert und gestrichen. Hauptarbeit war der Austausch des Bodenbelags. Der alte Filzboden wurde komplett entfernt, der Boden abgeschliffen und teilweise neu verspachtelt.

Ziel war einen besser pflegbaren Belag einzubringen, damit die Reinigung zukünftig leichter von statten gehen kann.

Hier entschied sich der Verein für eine Bodenbeschichtung im vorderen Teil vor den Schützen und für einen PVC-Beleg dort wo die Schützen stehen beziehungsweise liegen oder sitzen.

Denn der Schießstand wird nicht nur von den LG-Schützen benutzt, sondern auch von den Senioren-Auflageschützen und den Sommerbiathleten. Gerade im Winter nutzen diese die Anlage für ihr Grundlagentraining zur Stabilisierung des Liegend- beziehungsweise Stehendanschlags.

Die Trainingsgruppe der Senioren verbringt ebenfalls viel Zeit für gemeinschaftliches Training und auch Wettkämpfe im Luftgewehrschießstand.

Die Renovierungsarbeiten wurden komplett in Eigenleistung der Vereinsmitglieder beziehungsweise Eltern von Jugendlichen Nachwuchssportlern durchgeführt.

Das war im Übrigen auch beim Bau des Biathlonstands auf dem Vereinsgelände vor gut vier Jahren nicht anders: Viele Hände von Mitgliedern und Unterstützern hatten damals geholfen, das ambitionierte Projekt einer eigenen Biathlonanlage zu realisieren. Seitdem hat sich der Verein zum größten Sommerbiathlonverein in Hessen entwickelt und investiert in eine umfangreiche Jugendarbeit.

Der Luftgewehrschießstand erstrahlt nun in neuem Glanz und wartet auf trainierende Sportler beziehungsweise die Austragung von Wettkämpfen.

Aktuell stehen im Winter noch Rundenwettkämpfe an. Im nächsten Jahr hofft der Vorstand darauf, wieder mehr Vereinsveranstaltungen für die Mitglieder ausrichten zu können.

Auch das Ortspokalschießen soll in diesem Jahr eine Neuauflage erfahren. Der Schießstand wäre vorbereitet …

Grünberg (red). Der Vorstand des VHC Grünberg lädt für Sonntag, 16. Januar, zum Auftakt der diesjährigen Wandersaison zu zwei geführten Wanderungen in und um Wetzlar ein.

Treffpunkt zu Tour 1 ist um 12.30 Uhr am Schlossparkplatz in Grünberg (Fahrgemeinschaften möglich) oder vor Ort um 13.30 Uhr am Parkplatz Hofgut Magdalenenhausen.

Eine telefonische Anmeldung ist bei Waldtraut Bark unter 06401/1545 erforderlich.

Der Rundweg startet am Parkplatz des ehemaligen Hofguts Magdalenenhausen.

Gewandert wird auf einer rund fünf Kilometer langen Strecke in der rund 180 Hektar großen alten Kulturlandschaft »Weinberg bei Wetzlar« mit schönen Fernsichten. Wanderführer ist Reinhard Schlosser.

Tour 2 startet um 9.30 Uhr am Bahnhof Grünberg mit dem Zug geht es nach Wetzlar. Dort findet eine rund zehn Kilometer lange Wanderung auf Goethes Spuren mit einem fachkundigen Führer. Es gilt die 2G-Regel.

Anmeldungen nimmt Ernst Pfeffer, unter 06401/2274165 entgegen.

Teilnehmen können jeweils maximal zehn Personen.

Das Mitführen von Impfausweis oder Immunitätskarte und Personalausweis ist unbedingt erforderlich.

Auch interessant