1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

120 Kinder rennen um die Wette

Erstellt:

gikrei_Lich_Stadioncross_4c_1
Bei allem Ehrgeiz stand vor allem auch der Spaß beim Licher Stadion-Crosslauf im Vordergrund. © Graf

Zum Stadion-Crosslauf hatte der ASC Licher Wald ins Sportzentrum an der Fasanerie eingeladen. Für die 120 Kinder galt es Kurven, Hindernisse und Schikanen zu meistern.

Lich (kag). Mit anderen Kindern um die Wette laufen, kreuz und quer über den Sportplatz, über kleine Hindernisse, durch eine Sandgrube sowie bergauf und bergab, so hieß es in der Einladung zum Stadion-Crosslauf des ASC Licher Wald, der im Licher Sportzentrum an der Fasanerie stattfand.

120 Kinder waren bei herrlichem Sonnenwetter nach Lich gekommen, kämpften um Platz und Sieg und wurden dabei von ihren Eltern, Freunden und Betreuern kräftig angefeuert.

Für die hungrigen Mäuler der Wettkämpfer gab es Waffeln, Pfefferbeißer, Kalt- und Warmgetränke und Obst.

Der Parcours (= Runde) im Stadion an der Fasanerie für die jungen Sportler war 450 Meter lang. Es gab Kurven und Schikanen, eine Sandgrube sowie zwei kleinere Hindernisse, Steigungen und Gefällstrecken. Gelaufen wurde überwiegend auf Rasen (Stadion) oder Gras (außerhalb). Schuhe mit Spikes waren zugelassen.

Die U6-Kinder (unter sechs Jahren) liefen 400 Meter, die U8-Kinder 600, die U10-Kinder 1200, die U12-Kinder 1800, die U14-Kinder 2400 und die U16-Kinder 3000 Meter.

Bei den Mädchen unter sechs Jahren wurden Viktoria Budiuk (W4) und Charlotte Rumpf (W5) sowie bei den Jungs Alexey Koumanzina (M4) und Noah Kecel (M5) erste Sieger.

Bei den Kindern unter acht Jahren siegten Alissa Novgorodov (1./W6), Nora Keller (2./W6), Lina Lautenschläger (3./W6), Tarja Rohn (1./W7), Elisa Eckstädt (2./W7) und Alina Schmunck (3./W7) sowie Noah Speier (1./M6), Eleftherios Dodopoulos (2./M6), Levi Michels (3./M6), Frederik Fago (1./M7), Owen Rankin 2. /M7) und Johannes Berghoff (3./M7).

20 Helfer im Einsatz

Die Sieger bei den Acht- und Neunjährigen hießen Lenia Pyrlik (1./W8), Charlotte Fago (2./W8), Mathilda Keller (3./W8), Esther Kaiser (1./W9), Klara Wachsmuth (2./W9), Emilia Keiner (3./W9), Noel Sylla (1./M8), Christos Dodopoulos (2./M8), Michel Rolshausen (3./M8), Finn Richter (1./M9), Kiano Metzler (2./M9) und Jannik Münch (3./M9). In der Altersklasse der zehn- bis 13jährigen siegten Amelie Eise (1./W10), Emily Novgorodov (2./W10), Wanda Hildebrandt (3./W10), Hannah Kauder (1./W11), Lina Baretschneider (2./W11), Lia Krämer (3./W11), Robert Olsinger (1./M10), Joshua Krauß (2./M10), Karlsson Wolff (3./M10), Liam Pyrlik (1./M11), Nico Klee (2./M11), Moritz Keller 3./M11), Lina Burgard (1./W12), Arian Volk (2./W12), Kristina Röhm (3./W12), Lara Schuhmann (1./W13), Dea Dervishi (2./W13) und Maurice Eggert (1./M13).

Die Kinder kamen von den Turn- und Sportvereinen aus der Umgebung mit den Schwerpunkten ASC Licher Wald, LAZ Gießen, TSG Alten-Buseck, LG Wettenberg und TSV Hungen.

Die Gesamtorganisation lag in den Händen von René Thalheimer und Olaf Ickler. Für die Technik und die Auswertung waren Werner Ickler und Fabian Schmidt verantwortlich. Daneben waren ungefähr 20 Helfer im Einsatz, die dafür sorgten, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne ging. Am Ende gab es dann doch noch eine Stärkung für die jungen Sportler, die sich das gesponserte Obst und die gespendeten Süßigkeiten von Merz-Verpackungsmaschinen, dem Licher Rewe-Markt und der Eisdiele Morandin schmecken ließen.

Auch interessant