1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

36. Historischer Markt

Erstellt:

gikrei_2305_dge_Lich_The_4c
gikrei_2305_dge_Lich_The_4c © Thomas Wißner

Tolle Neubelebung für den traditionellen Historischen Markt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Partnerschaft. Weiterer Anziehungspunkt waren die 140 Stände .´

Lich (twi). Die Macht über den Historischen Markt in Lich habe Petrus, war sich Bürgermeister Dr. Julien Neubert (SPD) sicher. Und Petrus meinte es gut mit den Lichern, strahlte die Sonne doch mit den Marktbesuchern um die Wette und sorgte für eine tolle Neubelebung.

»In Zeiten, in denen in Europa Krieg herrscht, haben wir uns trotzdem dazu entschieden, einen Markt abzuhalten, bei dem die Freundschaft zur Partnerschaft, die Freude zur Freiheit, Toleranz und die Buntheit mitgefeiert werden. Aus diesem Grund haben wir neben der Stadtflagge hier am Rathaus auch eine Flagge der Ukraine mit Friedenstaube und eine Regenbogenflagge gehisst. Freiheit, Toleranz und Buntheit - unter diesem Motto steht der 36. Historische Markt«, so Neubert zur Eröffnung, die offiziell dann durch das Läuten der Glocke durch Marktmeisterin Christiane Agel erfolgte.

Zuvor hatte pünktlich um 11 Uhr das Glockengeläut des »langen Lichers« für eine kleine Verzögerung gesorgt. Allerdings bot dies die Gelegenheit, dass sich zu dem in einem historischen Gewand gekleideten Neubert und seinen ebenfalls in Biedermeierkleider gehüllten Magistratsmitgliedern die Delegationen der Partnerstädte Dieulefit/Frankreich, Budakeszi/Ungarn und Tata/Marokko auf der Rathaustreppe versammelten.

Überhaupt stand der Rathausvorplatz ganz im Zeichen der Partnerschaft, waren hier die Stände der Partnerstädte aufgebaut. Der Kulturverein Lich präsentierte das Historische Spiel »Der Bauernstreit zu Lich«, hier hatte Neubert gleich eine Doppelrolle, spielte Richter und Bürgermeister. Vor der Bühne am Hessentagsbrunnen war der Andrang groß, ebenso wie auch in den Marktstraßen, wo an 140 Ständen alles geboten wurde, was zu einer solchen Veranstaltung gehörte.

Auch waren die Licher Vereine in großer Zahl vertreten, mit Ständen und Darbietungen und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

gikrei_2305_dge_Lich_1Hi_4c
gikrei_2305_dge_Lich_1Hi_4c © Thomas Wißner

Auch interessant