1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Asklepios-Klinik lässt wieder Besucher zu

Erstellt: Aktualisiert:

Lich (red). Die Asklepios-Klinik in Lich hat am Montag das Besuchsverbot aufgehoben. In einer Pressemitteilung wird erklärt, dass seitdem die 3G-Regel gilt. Dies bedeutet, dass Besucher vollständig geimpft oder genesen sein müssen, oder das negative Ergebnis eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) oder eines tagesaktuellen Antigentests aus einem offiziellen Testzentrum vorlegen müssen.

Ein entsprechender Nachweis ist zusammen mit dem Personalausweis vor dem Betreten der Klinik vorzulegen. Zudem muss ein Besuchsformular ausgefüllt werden.

Die Krankenbesuche können nur zwischen 14 und 18 Uhr stattfinden und es gilt ein Besucher pro Patient und Tag.

Alle Personen, die die Klinik betreten, müssen eine FFP2-Maske tragen. Dies gilt für alle Mitarbeiter, Besucher und ambulante Patienten. Stationäre Patienten müssen bei Kontakt mit Mitarbeitern und Besuchern mindestens einen medizinischen Mund-Nase-Schutz tragen.

Für ambulante Patienten ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Begleitpersonen sind nur zugelassen, wenn dies medizinisch notwendig ist. Sie dürfen die Klinik nur mit FFP2-Maske und unter der 3G-Regel betreten.

Werdende Väter oder alternativ eine andere Begleitperson sind bei der Geburt willkommen. Voraussetzung ist, dass die Person vollständig geimpft oder genesen ist oder einen tagesaktuellen, negativen PCR-Test aus einem offiziellen Testzentrum vorlegt. Für den werdenden Vater oder eine andere Begleitperson gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Die Hygieneregeln gelten während des gesamten Besuchs, auch im Patientenzimmer (Maskenpflicht, Händedesinfektion, Mindestabstand 1,5 Meter).

Jeder Besucher muss ein Besuchsformular ausfüllen, dieses kann auf der Website der Klinik heruntergeladen werden. Ebenfalls bittet die Klinik um Registrierung und Buchung eines Termins über das digitale Besuchermanagement, der Link findet sich auf der Website der Klinik.

Auch interessant