1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

»Baustein zum Bürgerhaushalt«

Erstellt:

Von: Klaus Kächler

gikrei_Haushalt_140922_4c
Momoko von Sprockhoff und Jörg Tieben von eOpinio bei der Präsentation von Haushaltsdaten.de gestern im Sitzungssaal des Licher Rathauses. Foto: Kächler © Kächler

Mit einem Klick wird der Haushaltsplan der Stadt Lich jetzt im Netz visualisiert und für jeden erklärt.

Lich , 732 Seiten mächtig ist der aktuelle Haushaltsplan der Stadt Lich. Laut Hessischer Gemeindeordnung muss das Zahlenwerk, wenn es das Parlament passiert hat, offengelegt werden. »Allerdings stößt dieses aber auf kein großes Interesse, obwohl es um eine wichtige politische Weichenstellung geht«, weiß Hauptamtsleiter Frank Arnold aus Erfahrung zu berichten. Ein Grund dafür könnte sein, dass die vielen Stellen eines Haushaltsplanes schwer zu lesen sind. Zumal, wenn es sich um einen solchen Wälzer handelt.

Das soll sich nun aber grundlegend ändern. »Über die neue Funktion Haushaltsdaten.de auf der städtischen Homepage hat künftig jeder die Möglichkeit, auf die wichtigsten Daten im Haushaltsplan zuzugreifen«, freut sich Bürgermeister Dr. Julien Neubert (SPD). Damit schaffe man nicht nur mehr Transparenz im Sinne einer offenen Bürgerbeteiligung, sondern erleichtere auch Mandatsträgern die Arbeit mit dem Zahlenwerk, das die wichtigsten Posten kompakt darstellt.. »Nicht zuletzt ist dies ein weiterer Baustein auf dem Weg zum Bürgerhaushalt«, betont Neubert.

Umgesetzt wurde das Projekt von der Firma eOpinio mit Sitz in Wettenberg. Vorgestellt wurde der neue Service Haushaltsdaten.de mit einer kleinen Präsentation von Geschäftsführer Jörg Tieben und Momoko von Sprockhoff im Beisein von Bürgermeister Neubert, Hauptamtsleiter Arnold und dem stellvertretenden Fachbereichsleiter Finanzen, Aaron Urban am Dienstag im Sitzungssaal des Licher Rathauses.

Ab sofort können alle Daten der Haushaltspläne für 2021 und 2022 der Stadt Lich online aufgerufen werden. »Die wichtigsten haben wir grafisch aufbereitet und übersichtlich visuell in Diagrammen dargestellt«, erläuterte Momoko von Sprockhoff. Über eine einfache Navigationsleiste könne man sich beispielsweise das ordentliche Ergebnis, die Pro-Kopf-Berechnungen, die Kreditaufnahmen, die Investitionen sowie die bedeutendsten Aufwendungen und Erträge in Grafiken anzeigen lassen.

Mit einem weiteren Klick kommt man zum »Haushaltslexikon«, das etwa Begriffe wie Kennzahlen und einzelne Haushaltsposten mit Beispielrechnungen erklärt.

Das Programm ist so eingerichtet, dass alle Diagramme auch auf Handys und Tablets korrekt dargestellt weden.

Die Kosten für das von eOpinio betreute und ständig aktualisierte Programm belaufen sich in der Standardversion auf rund 1200 Euro pro Jahr.

Die Firma eOpionio ist ein Tochterunternehmen der Softplan-Informatik GmbH und der ekom21 und ist 2009 aus einem Forschungsspin-Off der Justus-Liebig-Universität hervorgegangen. »Wir beschäftigen uns in erster Linie mit den Themen Bürgerbeteiligung, Meinungsforschung und Informationsaufbereitung«, schilderte Jörg Tieben. Im Landkreis Gießen nutzen derzeit bereits Biebertal und Staufenberg den Service Haushaltsdaten.de. »Von dort bekommen wir durchweg positives Feedback«, so der Geschäftsführer. Aaron Urban lobte den einfachen und schnellen Überblick, der auch Antworten auf Nachfragen erleichtere. Irgendwann sollen die Bürger über Posten im Haushalt mitentscheiden, dann ist es wichtig, einen solch kompakten Überblick zu bekommen«, so Neubert.

Auch interessant