1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Chest-Pain-Unit erweitert Kardiologie

Erstellt: Aktualisiert:

Lich (red). Nachdem im September 2020 das hochmoderne Herzkatheterlabor in Betreib genommen wurde, wird die kardiologische Abteilung der Licher Klinik aktuell um eine Chest-Pain-Unit (CPU) erweitert.

Bei der sogenannten Chest-Pain-Unit (CPU) handelt es sich um eine Spezialstation zur Diagnostik und Primärtherapie für Patienten mit akuten Brustschmerzen. Ziel ist das frühzeitige Erkennen und Behandeln von Herzinfarkten und der Differentialdiagnosen bei Patienten, die untypische Warnzeichen angeben.

In Nähe der Notaufnahme

Räumlich wird die CPU der Asklepios Klinik Lich in der Nähe zur zentralen Notaufnahme, der Intensivstation und dem Herzkatheterlabor angegliedert. Die hochmoderne Einrichtung steht rund um die Uhr für die Behandlung von kardiologischen Notfällen zur Verfügung und verbessert damit die kardiologische Versorgung rund um Lich. Die ärztlichen Leiter Prof. Holger Nef und Dr. Matthias Bayer, die beide mit ihrem Team umfangreiche Expertise auf dem Gebiet der interventionellen Kardiologie mitbringen, haben die Abteilung an der Licher Klinik etabliert und die Erweiterung um die CPU gemeinsam mit den Kollegen der Zentralen Notaufnahme und Intensivstation begleitet.

Trotz der Tatsache, dass auch während der Corona-Pandemie die Notfallversorgung im Herzkatheterlabor rund um die Uhr zur Verfügung stand, konnte durch die Experten dennoch ein Rückgang von Nofallpatienten beobachtet werden, der sich auch in einer hessenweit durchgeführten Studie bestätigte.

Auch interessant