1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Eingespielte Teams

Erstellt:

gikrei_agility_Lich_1509_4c_1
Der Agility-Sport ist eine Herausforderung für Mensch und Tier. Foto: Graf © Graf

55 Starter aus Mittelhessen kämpften beim 8. Licher Agility Cup des Hundesportlich um die Plätze.

Lich (kag). Mit 55 Startern aus Mittelhessen war der 8. Licher Agility Cup des Hundesportlich in den Größenklassen small (bis 35 cm), medium (35 bis 42,9 cm) und large (ab 43 cm Schulterhöhe) gut besetzt.

War der Zuschauer bei Beginn des Wettbewerbs noch begeistert von dem Tempo, das der ein oder andere Hund vorlegte, konnte er am Ende dann doch feststellen, dass das überbordende Temperament des Vierbeiners die Fehlerquote erhöhte, Punkte kostete, und bis zur Disqualifikation führen konnte.

Von den Licher Vereinsmitgliedern erreichten Saskia Leiß mit Ginger, Lena Hoffmann mit Flair, Ragna Hinke mit Flip, Anna Bender mit Hazel, Jennifer Fink mit Joker und Diego, Grit Friedrich mit Casperl und Gimli, Sina Hildebrandt mit Aki, Miriam Schönhals mit Stikli, Silja Röttgers mit Brixx und Kylie sowie Flicitas Westerburg mit Chan jeweil einen Podiumsplatz (Plätze eins bis drei).

Mit Grit Friedrich und ihrem Boarder Collie Casperl konnten die Zuschauer zudem die frischgebackenen Deutschen Meister in der Klasse A3 Large bewundern.

Beim Agility müssen Mensch (Frauchen oder Herrchen) und Hund eine Hindernissstrecke möglichst ohne Fehler bewältigen. Gewertet werden die Zeit, die das Team benötigt und die Fehler.

Der Hund wird durch Körpersprache, Handzeichen und Zurufe gelenkt, er läuft im Parcours frei (ohne Halsband, ohne Leine). Der in Lich war 181 Meter lang und mit 17 Hindernissen - Tunnel, Slalom, Wippe, Wand und Steg - gespickt. Die Zeit wurde am Start- und Zielhindernis automatisch genommen. Ausgeschieden war das Paar, wenn der Vierbeiner dreimal verweigerte.

Am folgenden Wochenende (Samstag, 17. und Sonntag, 18. September) bieten die Flyballer des Licher Hundesportvereins rasante Rennen und spannende Wettkämpfe sowie das »Licher Hunderennen«, an dem Hunde aller Rassen und Größen teilnehmen können. Die Veranstaltungen finden auf dem Trainingsplatz des Schäferhundevereins »Am Schäferling« in Lich statt. Bei dem Flyball-Wettkampf werden neben den »16 Paws of Power«, die am Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen feiern, alle deutschen Spitzenmannschaften starten. »16 Paws of Power« ist ein Flyball-Team von Hundesportlich. Ihm gehören sieben Hunde mit ihren Hundeführern an, von denen im Wettkampf vier Paare starten (Hundeführer und Hund).

Auch interessant