1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

»Erhalt der Natur wichtig«

Erstellt:

gikrei_obst_Lan2_090822_4c_1
Die Geehrten für 50 und 60 Jahre mit Carl Albert Götz (hi. l.), David Rempen (hi. 2. v. l.), Michael Wagner (hi. 3. v. r.) und Helga Zerb (hi. r.) Foto: Jung © Jung

Chriistian Briegel wurde auf der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Langsdorf zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Lich (red). An einen der Temperatur und dem Namen des Vereins angemessenen Ort hatte der Vorstand des Langsdorfer Obst- und Gartenbauvereins zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Die Mitglieder trafen sich auf dem vereinseigenen Obstbaumgelände an der Grillhütte.

Nach der Begrüßung verlas Ralf Zerb das Protokoll der JHV 2019. Vorsitzende Helga Zerb berichtete, dass in Sachen Vereinsarbeit in den Jahren 2020/21 wenig passiert sei. »Auch uns hat die Corona-Pandemie gebremst und so konnten viele geplante Termine nicht stattfinden. Lediglich zwei Schnittlehrgänge fanden statt«, allerdings sei das Keltern der Äpfel erneut ein voller Erfolg gewesen.

Die Vorsitzende dankte Walter und Katja Sommerlad für ihr großes Engagement in der Kelterei.

In seinem kurzen Grußwort sprach David Rempen den Langsdorfer Mitgliedern seinen Dank für ihren Einsatz und den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen aus

»Die Zeit, die sie hier aufwenden, ist für den Erhalt unserer Natur sehr wichtig«, lobte der Kreisvorsitzende die Arbeit der Langsdorfer Obst-und Gartenbauer.

Für den Kassenbericht war anschließend Annegret Schadeck zuständig. Sie berichtete von soliden Finanzen und guten Einnahmen aus der Apfelkelterei. 159 Mitglieder zählt der Obst- und Gartenbauverein Langsdorf.

Turnusgemäß waren vier Positionen im Vorstand neu zu besetzen. Für den nicht mehr kandidierenden stellvertretenden Vorsitzenden Michael Takatsch wählte die Versammlung Christian Briegel. Annegret Schadeck (Kassenwartin), Helmut Jung und Walter Sommerlad (Beisitzer) wurden wiedergewählt.

Neue Kassenprüfer sind Nils Gärtner und Frank Krämer. Es folgten zahlreiche Ehrungen, teilweise in Abwesenheit.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Markus Rösner, Peter Bayer, Karl-Heinz Köhler, Christel Hauser, Ilse Thörner, Kurt Jakob, Margot Jakobi, Michael Schöneck, Ingrid Schmidt, Hans-Peter Gieß, Gerhard Scherer, Karl Heieis, Rolf Nagel, Roland Rühl, Manfred Wenzel, Robert Bausch, Rainer Steul, Michael Takatsch, Melanie Kuczera und Daniel Brecht.

50 Jahre Mitglied sind: Helmut Hejny, Frieda Fay, Anton Bahr und Erhard Thörner. Heinrich Theiß und Friedhelm Klös.

Karl Jakob und Reinhold Lemmer sind bereits 60 Jahre Mitglied des Vereins.

Eine besondere Ehrung erhielten Günter und Paula Zerb sowie Gertrud Köhler, die nach 40-jähriger Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.

Auch interessant