1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Golfturnier sorgt für Rekordspendensumme

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_Schlag_Golfplatz__4c
Der Schläger wurde für den guten Zweck geschwungen. Foto: Leyendecker © Leyendecker

Der 4. Reton-Cup des Lions Clubs Bad Homburg in Lich brachte rund 25 000 Euro Reinerlös an Spenden ein.

Lich (fley). Lange Zeit war Golf als Sportart der Oberschicht verschrien, ähnlich wie etwa Polo oder Tennis. Dieses Image hat Golf im Laufe der Jahre ablegen können, die meisten Golfclubs sind inzwischen für Interessierte aller Couleur und für jeden Geldbeutel offen. Beim 4. Reton-Cup des Lions Clubs Bad Homburg Hessenpark, der im Licher Golfclub stattfand, standen Spielspaß und guter Zweck im Vordergrund. Bei bestem Golfplatzwetter waren 80 Spieler zusammengekommen, um im Team zu agieren und zu spielen. Der Modus »Florida Scramble« macht es möglich. Statt jeder gegen jeden wurde bei den Flights - also bei den jeweiligen vierköpfigen Gruppen - im Team gespielt. Die Stimmung bei den Spielern, die nach einigen guten Abschlägen das Halfway Haus ansteuerten, um sich mit Erfrischungen und Leckereien wieder zu stärken, war durchweg gut. Manch einer ärgerte sich darüber, dass nicht jeder Ball das Ziel wie geplant erreichte, aber nahezu alle zeigten sich zufrieden darüber, dass der sonnige Tag und der hervorragende Platz für Unterhaltung und Spielspaß sorgten. Es ging, das war allen Teilnehmern bewusst, ja um den guten Zweck.

Zudem probierten fünf Spieler bei einem Schnupperkurs aus, ob das Golfspiel etwas für sie ist. Für Laien sei angemerkt: Golf mit dem eher bekannten und gerne mal bei Feiern oder Geburtstagen gespielten Minigolf zu vergleichen, das wären die bekannten Äpfel und Birnen. Für das Erlernen der Abschlagtechnik kann bereits eine Weile veranschlagt werden, denn die ersten Versuche treffen meist nicht Ball, sondern die Erde außen rum. Gelingt ein Schlag, so kommt die zweite Disziplin zum Vorschein. Den Ball auch dorthin zu lenken, wo er hin soll. Präzision ist nicht von Anfang an jedermanns Stärke, mit ausreichend Übung gelingt es jedoch zügig. Und wer Muskelkater am Abend verspürt, der weiß, dass Golf mehr ist als nur mit Golfwagen durch die Gegend zu fahren und dann und wann einen Ball zu schlagen.

»Wir freuen uns, dass wir nun bereits zum vierten Mal den Reton-Cup unserer Mitglieder Alex Baumeister und Siggi Twers ausrichten konnten. Golfspielen und dabei etwas Gutes tun - was kann es Besseres geben?«, sagte der Vorsitzende des Licher Golfclubs, Dirk Reinmann, über das Event.

Die Spendengelder in Höhe von etwa 25 000 Euro, so zumindest der Reinerlös, werden zwei Empfängern zugutekommen. Zum einen dem Kinder- und Jugendhospizdienst Hanau, zum anderen dem Verein Philipp Justus aus Bad Vilbel, der sich die Unterstützung schwersterkrankter Kinder und ihrer Familien auf die Fahnen geschrieben hat. Der Hospizdienst finanziert sich zu 75 Prozent aus Spenden, der Verein Philipp Justus komplett. Einziger Wermutstropfen: Niemandem gelang ein »Hole in One«, ein Treffer ins Loch Acht direkt vom Abschlag aus. Dafür hätte es ein Auto im Wert von 30 000 Euro gegeben. Vielleicht ja im nächsten Jahr.

Auch interessant