1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Grill-Lokomotive als Zugabe

Erstellt:

Von: Andreas Matlé

gikrei_Tierpark_Arnsburg_4c_2
Die neue Grill- und Rasthütte auf dem Gelände des Tierparks Arnsburg wird schon gut angenommen. Links in der Hütte die Grill-Lokomotive. © Schepp

Der Tierpark Arnsburg lockt jetzt mit einer schicken neuen Holzhütte Fünf Tisch-Bank-Kombinationen laden zur Rast ein und ein attraktiver Smoker-Grill steht ebenfalls zur Verfügung.

Lich (am). »Wir haben schon drei Anmeldungen!« Der Mimik von Lydia Ebert ist nicht zu entnehmen, ob pure Freude oder eher Erstaunen diesen Satz begleiten. Denn eigentlich hatte sie über Facebook nur kundgetan, dass die Grillhütte im Tierpark Arnsburg endlich fertiggestellt sei. Das stieß aber prompt auf Interesse, was nicht nur die Anmeldungen zeigen.

Denn auch von den regulären Tagesgästen wird die neue Holzhütte auf dem Tierpark-Gelände oberhalb des Klosters Arnsburg rege genutzt. Die nach vorne offene Hütte mit den fünf Tisch-Bank-Kombinationen auf einem kleinen ummauerten Vorplatz lädt geradezu zu einer Rast ein. Erst recht, seit Lydia mit ihrem Ehemann Ronald Ebert als Tierpark-Betreiber noch einen kleinen Smoker-Grill in Form einer Lokomotive auf Schienen als zusätzliches Angebot erworben hat. »Mein Mann ist bei Ebay schon ein Fuchs«, verschweigt die blonde Tierpark-Chefin aber nicht, dass die außergewöhnliche Feuerstätte einen stolzen vierstelligen Betrag gekostet hat. »Ohne die vielen Spenden wäre das gar nicht möglich«, weiß Ronald Ebert nur zu gut, warum er sich dieses Alleinstellungsmerkmal leisten kann.

Das passt aber ins Bild. Denn die Tierpark-Crew, zu der noch zwei fest angestellte Kräfte gehören, hat in den Corona-Jahren einiges getan, um die Attraktivität der Anlage zu erhöhen. Etliche neue Ställe und Volieren erleichtern gerade Kindern einen wesentlich direkteren Zugang zu den vielen Tieren am Rande des Klosterwalds. Geradezu imposant mutet jetzt die große Voliere für die beiden Schneeeulen an, der in Kürze eine weitere für andere Eulen-Arten folgen soll.

Die Hütte selbst soll noch mit einem leicht zu pflegenden Boden versehen werden. Und ein großer Schaukasten die Vielfalt des Tierparks dokumentieren. Doch nicht nur die bauliche Um- und Neugestaltung dient der Steigerung der Attraktivität. Samstag werde Aktionstag, kündigt Lydia Ebert an. Der »Tier-Tour-Tag« ist jeweils für Kinder gedacht, und am letzten Samstag jeden Monats lädt der Tierpark die ältere Generation zu einem »Kaffeetrinken für Senioren mit Alpakas« ein.

Dass sich der Bau der Grillhütte über Monate hingezogen hat, dafür ist Corona zuständig. Denn trotz aller Eigenarbeit lässt sich eine entsprechende Holzhütte nicht auf die Schnelle errichten. Vor allem der Firma Leschhorn in Muschenheim und dem Rewe-Markt Schmidt in Lich ist das Ehepaar Ebert zu besonderem Dank verpflichtet.

Dass aber auch Kleinvieh, hier passt die Redewendung trefflich, Mist macht, dafür stehen die vielen Kontakte zu Bauern und Gewerbetreibenden aus den umliegenden Dörfern. Zusätzlich belegen die Urkunden der vielen Tierpatenschaften an den Wänden der Ställe die vielfältige Unterstützung.

Bleibt der Hinweis, dass die Grillhütte (außer dem Tierpark-Eintritt) kostenfrei vermietet wird. Alleine für die Nutzung des Lokomotiven-Grills muss eine Kaution errichtet werden. Auf dass Lydia Ebert weiter staunen kann.

Auch interessant