1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Räder für Flüchtlinge

Erstellt:

15 Fahrräder werden in der gut ausgestatteten Fahrradwerkstatt in der Licher Jugendhilfeeinrichtung Evangelische Stiftung Arnsburg auf Vordermann gebracht.

Lich (red). Auf der einen Seite 15 an den Sportcoach der Stadt Lich, Gerd Oelschläger, gespendete Fahrräder, eigentlich noch ganz ok, aber leicht reparaturbedürftig. Auf der anderen Seite eine gut ausgestattete Fahrradwerkstatt in der Licher Jugendhilfeeinrichtung Evangelische Stiftung Arnsburg (ESTA). Was lag näher, als sich zusammenzutun? Nach einem kurzen Austausch zwischen Gerd Oelschläger und der Stiftungsratsvorsitzenden der ESTA, Dr. Christiane zu Solms-Hohensolms-Lich und Fabian Scharping, Vorstand der ESTA, stand die Idee, die Fahrräder in der ESTA-Werkstatt instand zu setzen und ukrainischen Familien, die nach ihrer Flucht in Lich leben, sowie Kindern und Jugendlichen der ESTA zur Verfügung zu stellen.

Die notwendigen Ersatzteile konnte Gerd Oelschläger über sein Sportcoach-Budget finanzieren, das Werkzeug samt Montageständer lag und stand in der ESTA-Fahrradwerkstatt bereit. An fünf Tagen gelang es Gerd Oelschläger mit der tatkräftigen Unterstützung von Vladimir Chornenkiy, selbst Ukrainer, die Fahrräder wieder in einen Topzustand zu bringen.

Dabei blieb es aber nicht - inzwischen gibt es Pläne, auf dem Gelände der ESTA eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt für geflüchtete Menschen sowie Kinder und Jugendliche der ESTA anzubieten.

Auch interessant