1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Schwimmer zu Rettern ausgebildet

Erstellt: Aktualisiert:

Lich (red). In einem Lehrgang über zwei Wochenenden wurden in Lich wieder Rettungsschwimmer ausgebildet beziehungsweise konnten Schwimmer ihr Abzeichen auffrischen.

21 Schwimmerinnen und Schwimmer bekamen das DRSA (Deutsches Rettungsschwimmabzeichen) in Bronze, Silber oder Gold und dürfen sich nun offiziell Rettungsschwimmer nennen.

Karina Kohnert, Max Habighorst und Kerstin Pal animierten die Teilnehmer des Lehrgangs zu vielen praktischen Übungen, wie zum Beispiel dem Transportschwimmen, Schleppen einer ohnmächtigen Person, Tief- und Streckentauchen sowie das Retten mit unterschiedlichen Hilfsmitteln.

Besonders herausfordernd war das Retten in Leinenkleidung. Dabei befinden sich der Schwimmer sowie die zu rettende Person in Kleidung, welche das Schwimmen sehr mühsam macht.

Der Lehrgang wurde abgeschlossen mit einem schriftlichen Test und einer praktischen Übung.

Der Licher Hallenbadverein, sowie der SEK suchen für die Wasseraufsicht regelmäßig Rettungsschwimmer und beide Vereine freuen sich über Interessierte aus Lich und dem Umland.

Auch interessant